Unterschiedliche Lichtblicke und mögliche Folgen

Regen

Kerzen, Glas mit heißer Milch und Hustenbonbons

(c) hhs

Ist es nicht gemütlich, mit einer Tasse dampfendem Kakao, einem interessanten Buch und leiser Musik in eine Decke gekuschelt im Sessel zu sitzen und den Regen, der an die Fenster klatscht, zu ignorieren? Vielleicht sollte man noch ein kleines Teelicht im Stövchen, das einen angenehmen Geruch verströmt, aufstellen und sich dann erholen.

Kerzen

Nicht nur die Kerzen im Wohnzimmer oder die Lichterketten in den Fenstern erhellen unsere Gemüter. In den Novembertagen schmücken wir die Gräber unserer lieben Verstorbenen häufig mit den Totenlichtern und hübschen Gestecken, so dass die Friedhöfe wie bunte Miniaturstädte erscheinen, wenn man sie aus einiger Entfernung betrachtet.

Buß- und Bettag

Zwei Kissen liegen verknautscht nebeneinander auf einer Matratze. Das auf der linken Seite hat einen weißen Bezug mit Rüschen. Das Rechte hat ein rötlich-weißes Muster.

(c) frauenseiten, priv.

Die einen nutzten diesen ehemaligen (in den meisten Bundesländern nicht mehr vorhandenen) Feiertag mitten in der Woche, um kurz vor Jahresabschluss noch einmal Rückschau zu halten, zu beten und zu büßen, die anderen nutzten ihn als Kurzurlaub vor dem Weihnachtstrubel und wieder andere eröffneten die Kohl- und Pinkelsaison an diesem Tag.

Augustkinder

Offensichtlich ist der November gar nicht ein so ungemütlicher Monat. Wenn freie Tage es erlauben, kann man lange ausschlafen, sich noch ein paar Mal umdrehen und kuschelig im Bett liegen bleiben, während es draußen dunkel, kalt und regnerisch ist. Schließlich gibt es ja jedes Jahr neun Monate später wieder etliche Geburten zu verzeichnen.

Sophie Mory

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.