Tag Archive for Politik

Brücken … Denk mal drüber nach

Graffiti an Mauer am Werdersee "Denk mal drüber nach"

Lieder Vielleicht schon immer, aber zur Zeit besonders, finden sich in unserer Gesellschaft viele Hindernisse, die es zu überbrücken gilt. Dabei reicht meistens ein Lied nicht aus, obwohl es eine Brücke sein könnte: Joy Fleming, Gott habe sie selig (sie starb 2017), die stimmgewaltige Sängerin aus Mannheim, hat es besungen, damit aber beim ESC (Erklärung…

Sie haben die Wahl!

Rotes Logo mit weißer Schrift und Bremer Schlüssel

In einigen Tagen wird in Bremen gleich vierfach gewählt: das Europaparlament, die Bürgerschaft, die Beiräte und die zukünftige Nutzung der ehemaligen Rennbahn. Aufruf Die SeniorenVertretung Bremen wendet sich nachdrücklich an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger und bittet sie, zu wählen, egal ob per Urnengang oder Briefwahl. Was die Menschen der Generation 60+ angeht, so haben viele…

UPD Patientenberatung – Quo vadis ?

Mehrere rote Fragezeichen

Gewusst haben es alle, oder doch nicht? Der Arbeitskreis „Pflege & Gesundheit“ der SeniorenVertretung Bremen hat bereits 2015 die gesetzlich zugesagte Unabhängigkeit in Gefahr gesehen, sollte die Vergabe an einen Dienstleister für Krankenkassen erfolgen. Wie einstimmig am 3.11.15 beschlossen, wurde von der SenV der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten, Herr…

Neufassung „Beirätegesetz“

schwarze Paragrafensymbole auf weißen Karten

Die Neufassung des Gesetzes, mit der korrekten Bezeichnung  „Ortsgesetz über Beiräte und Ortsämter“, liegt jetzt vor. Von der SeniorenVertretung Bremen (SenV) in den letzten Monaten vorgetragene und gewünschte Änderungen sind in den Gesetzestext eingearbeitet worden.  § 6 ist jetzt mit „Bürger-, Jugend- und Seniorenbeteiligung“ überschrieben. In Absatz 5 ist der folgende Satz eingefügt worden: „Die…

Damenwahl

Frau zeigt Muskeln

100 Jahre Frauenwahlrecht Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey hat am 29.8. die bundesweit einzigartige Sonderausstellung mit dem Titel „Damenwahl“ zum Thema „100 Jahre Frauenwahlrecht “ im Historischen Museum Frankfurt eröffnet und zeitgleich den Startschuss für die Kampagne des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der EAF Berlin zu „100 Jahre Frauenwahlrecht“ gegeben. Bundesfamilienministerin Giffey:…

Jung und Alt gemeinsam

“Für eine solidarische Gesellschaft, für eine lebendige Demokratie“, unter diesem Motto haben der Deutsche Bundesjungendring und die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen gemeinsam Position bezogen. Sie wollen sich nicht gegeneinander ausspielen lassen und betonen die gemeinsamen Interessen von alten und jungen Menschen sowie die gemeinsame gesellschaftliche Verantwortung. „Es versteht sich von selbst, dass Probleme nicht einseitig zulasten…

„Brücken bauen zwischen den Generationen“

Joggerin springt über eine Pfütze

Bundesministerin Dr. Franziska Giffey besuchte den 12. Deutschen Seniorentag und ehrt Deutschlands coolste Seniorensportgruppe. Unter dem Motto „Brücken bauen“ fand Ende Mai in Dortmund der 12. Deutsche Seniorentag statt. Bundesseniorenministerin Dr. Franziska Giffey stellte bei einem Besuch vor allem das große freiwillige Engagement von Seniorinnen und Senioren in den Vordergrund: „Viele Seniorinnen und Senioren bauen…

Wieviel Flüchtlinge kommen nach Bremen?

Aquarellzeichnung, vier Personen halten sich an der Hand

Das Bild in unseren Köpfen ist noch immer vom Herbst 2015 geprägt, als viele Tausend Flüchtlinge an den Bahnhöfen ankamen. Im Jahr 2015 kamen 10.274 Flüchtlinge nach Bremen. Genauer: sie wurden dem Land Bremen zugewiesen. Wenn Flüchtlinge nach Bremen kommen, müssen sie zunächst zur zentralen Landesaufnahmestelle (ZASt) nach Vegesack (im ehemaligen Vulkan-Verwaltungsgebäude) gehen. Dort wird…

Die Agrarwende fördern!

Bauer mit Pferd und Ackergerät

Der Monat März markierte einst mit dem Frühlingsanfang den jährlichen Start der Landwirtschaft in die Produktion, vor allem dort, wo es sich um den Ackerbau handelte. Landwirtschaft ist wichtig für das ganze Land und auch für die Menschen jenseits unserer Grenzen. Nicht ohne Grund entstand das Sprichwort: „Wo der Bauer arm ist, ist das ganze…

„Die kriegen alles, wir nichts!“

Aquarellzeichnung, vier Personen halten sich an der Hand

Dieser Stammtischparole über die finanzielle Ausstattung von Flüchtlingen gilt es auf den Grund zu gehen; und zwar im Vergleich der Leistungen aus SGB II und Asylbewerbergesetz. Beide Hilfssysteme müssen ein menschenwürdiges Existenzminimum für beide Gruppen gewährleisten. Für Hilfsbedürftige, die sich länger oder dauerhaft in Deutschland aufhalten, beträgt der monatliche Pauschalbetrag 409 Euro. Bei Flüchtlingen dagegen…