Neulich vor der Schule: Zivilcourage ist manchmal nicht so einfach

Die neuen Großeltern, Zeichnung Mutter und Kind

(c) Lui Kohlmann

Wir alle sind verpflichtet helfend einzugreifen, wenn jemand in Not ist.

So ging es mir neulich, als ich sah, wie ein älterer Junge auf einen jüngeren einprügelte. Er zerrte ihm den Schulranzen vom Rücken und warf ihn zu Boden, bevor er sich über den Kleinen hermachte. Der schrie und weinte, aber der Größere ließ nicht von ihm ab. In mir kochte schon die Wut. Ich fand, dass es sich hier nicht mehr um ein Gerangel unter Jungs handelte, denn der Kleinere war völlig im Nachteil.

Nur Mut

Nun war mein Mut gefragt. „Lass ihn sofort in Frieden!“ herrschte ich den Schläger an.“ Der schien ganz verdutzt und kümmerte sich nicht mehr um sein Opfer. Dafür kam er auf mich zu und stellte sich frech vor mir auf. „Was willst du Alte, eh?“  Ich hatte mir vorgestellt, dass er schnell das Weite suchen würde, aber weit gefehlt. „ Wie kannst du großer Bengel dich an so einem kleinen Jungen vergreifen? Das ist doch völlig feige“, versuchte ich mit ihm zu reden. „ Das geht dich gar nichts an, du blöde Kuh!“ musste ich mir dann anhören. Total aufgewühlt bin ich nach Hause.

Ein Gutes hatte die Sache. Der kleine Junge hatte inzwischen seinen Ranzen aufgesammelt und sich aus dem Staub gemacht.

Gertrud von Hacht

  3 comments for “Neulich vor der Schule: Zivilcourage ist manchmal nicht so einfach

  1. Hedwig sagt:

    Gut gemacht!!!
    Der Spruch „blöde Kuh“ scheint jetzt total in zu sein. Den musste ich mir in letzter Zeit zweimal von alten Männern anhören. Sie waren zu Fuß und ich auf dem Rad. Das schien sie total gestört zu haben.

  2. Freiwillige sagt:

    Das hätten wir uns als Kinder im Leben nicht getraut zu einem Erwachsenen „Blöde Kuh“ zu sagen! Obwohl, heute als Erwachsene würde ich das auch zu niemandem sagen. Hat wohl auch mit der Kinderstube zu tun.
    Gruß Gertrud

  3. Beate sagt:

    Wenn ich so etwas erlebe – auch bei Älteren -, kann ich mich auch nicht zurückhalten. Die Ausdrucksweise muss besser nicht kommentiert werden, sonst gerät man schnell selbst in den Konflikt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.