Neulich …

Bäume und Sträucher im Nebel

(c)Gertrud von Hacht

… am Telefon

Demenz, eine fürchterliche Belastung für die ganze Familie. Lange hatten wir nichts voneinander gehört und dann dieses. Eine gute Bekannte erzählte am Telefon, dass ihr Mann mit kurz über sechzig an Demenz erkrankt ist. Sie hatten es erst gar nicht mitbekommen. Er arbeitete als Versicherungsmakler und telefonierte mit seinen Kunden, wie immer. Doch nachdem er den Hörer aufgelegt hatte, bearbeitete er die Vorfälle gar nicht. So kamen die ersten Beschwerden. Dann verlor er sein Handy und wußte plötzlich nicht mehr, wie der Nachbar heißt.

Schreckliche Diagnose

Landschaft im Nebel

(c)Gertrud von Hacht

Bis die Familie aber zu handeln begann, dauerte es eine ganze Weile. Wer denkt auch schon gleich an eine wirkliche Krankheit. Mit viel Überredungskunst brachten sie ihn endlich zu einem Arzt. Einige Tage später stand die Diagnose fest. Nun darf er nicht mehr Auto fahren und sitzt oft den lieben langen Tag vor dem Fernseher. Abends fällt ihm ein, dass es noch nichts zu essen gegeben hätte, und er fängt an in der Küche zu brutzeln. Leider vergißt er dabei auch schon mal die Herdplatten auszuschalten. Hat er einen lichten Moment, merkt man ihm nichts an, doch wenn er dann im Garten Bretter in die Gemüsebeete legt und meint nun sei er mit der Arbeit fertig, dann ist die Familie wieder entsetzt. Sie müssen auf ihn aufpassen, wie auf ein kleines Kind und das ist sehr zermürbend. Dazu kommen die Sorgen, was werden soll. Muss er in ein Heim, bedeutet es, dass die Frau das Haus verkaufen muss. Irgendwann wird es dazu kommen.

Gertrud von Hacht

  3 comments for “Neulich …

  1. Joschi
    13. August 2018 at 5:19 pm

    Frau von Hacht, könnte es sein, dass der Mann vllt. „Theater“
    spielt und einfach nur heraus will aus seiner unangenehmen
    belastenden Lebenssituation? Danke für Ihren Beitrag vom
    erfrischend unnatürlichen Versicherungsmakler!
    Joschi

    • Freiwillige
      13. August 2018 at 8:25 pm

      Der Mann ist inzwischen im Heim und erkennt seine Kinder nicht mal mehr.

  2. Herr Schmidtmann Dirk
    14. August 2018 at 7:08 am

    Danke, für den Bericht. Der eine Form der Demenz gut und anschaulich beschreibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.