Schönheit ist wie Licht

Sonnenuntergang hinter Bäumen

(c) J. Pervez

Ja, Schönheit ist für mich Lebenselexier. Irgendwie habe ich die Sehnsucht danach schon bei meiner Geburt mitgebracht und sie zieht sich durch mein fast achtzigjähriges Leben. Inzwischen bin ich mir ganz bewusst, dass sie zum Menschsein gehört und wo sie fehlt, ist sie eben noch nicht entdeckt, zugeschüttet, aber immerhin auch angelegt, ob man es wahrhaben will oder nicht.

Über Schönheit nachzusinnen ist nur dem Menschen möglich. Alles andere ist einfach von Natur aus schön, ob wir es sehen oder nicht. Auch ist jeder Mensch schön, zumindest hat er immer etwas Schönes, wenn es auch erst entdeckt werden muss. Und ist er innerlich schön, wie herrlich, dann lohnt es noch mehr, dies gewahr zu werden.

Schönheit lässt die Seele aufatmen

Parfümflacon vor einem Spiegel

(c) Antje Robers

Sieht man etwas Schönes, leuchtet man selber auf. Macht man sich schön, es schön, kommt immer Freude auf. So richtig biestig ist es gar nicht möglich, an Schönes heranzugehen. Aber vorhanden ist mehr oder weniger diese Sehnsucht, ob man sie sich eingesteht oder nicht. Die Seele atmet bei Schönem auf. Ich gehe sogar so weit, dass ich denke, vom Schöpfer selber ist alles schön erschaffen. Die Schatten werfen wir selber und bedecken zeitweise Schönes. Sieht man in das Gesicht eines Neugeborenen, dann versteht man Schönheit.

Sie ist aber auch so ungeheuer differenziert, dass eben alle und alles Schönes haben und dies oft erst entdeckt werden möchte. Die äußere Schönheit ist ja auch in Gefahr, wie schnell kann eine Krankheit oder ein Unfall hier verändern. Und doch ist dieser Mensch schön, er ist nicht geizig ausgestattet. Irgendwie ist Schönheit nicht zu nehmen, sie kann nur verdeckt werden. Entdecken ist jederzeit und überall möglich, es kommt auf unseren Blick an und auf die Entdeckerlust.

Kleiner roter Topf mit Gänseblümchen

(c) R. Richter

Im größten Chaos kann man anfangen, eine klitzekleine Ecke schön zu gestalten. Ein Gänseblümchen in einem kleinen Väschen ist schon eine Sonne für sich. Es ist auch eine Kunst, Schönes zu schaffen. Wie erhebt es doch. Man bedenke nur, wenn der Blick auf Zerstörung fällt, wie das bedrückt.

Schön ist auch das Leben, es selbst fordert auf, Schönheit zu entdecken und sich ihr zu widmen. Auf eine noch so kleine, aber eben schöne Zeit an jedem erlebten Tag!

Elisabeth Kriechel

  1 comment for “Schönheit ist wie Licht

  1. Elfie
    28. November 2016 at 11:53 am

    Wer etwas Schönes erleben möchte und darüber hinaus auch noch Gedichte mag, dem empfehle ich den Film „Paterson“ von Jim Jarmush. Er läuft momentan in der „Schauburg“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.