Heiliger Abend in einem indischen Bus

Inhalt einer indischen Aussteuertruhe

(c) frauenseiten, A. Karbe

Die Mitglieder des „Club der Globetrotter“ hatten vor Jahren einmal die Verabredung, sich zur Silvesterfeier an wirklich exotischen Orten zu treffen. Das konnte zu Füßen des Machu Pichu sein, in Mauretanien, China oder…

Anreise auf eigene Faust

Festgelegt wurde nur der Ort; es gab weder eine Quartiersbestellung noch andere Verabredungen. Irgendwie würde man sich vor Ort schon finden. Klappte auch immer; es waren ja noch die Jahre, wo die heute überlaufenen Orte eben noch nicht „ausgebucht“ waren.

So lag der Treffpunkt in den 70ern einmal in Indien, in Goa. Damals eben noch ein fast verschlafene Gegend. Die Anreise war, wie gesagt, individuell. Also Flug buchen und dann auf eigene Faust zum Ziel durchschlagen. In Bombay, wie es damals noch hieß, erwischten wir auch einen Zug gen Süden und später einen Bus nach Goa.

Weihnachten im Gepäck

Heiliger Abend, zeichnung mit singenden Menschen

(c) frauenseiten, Gniesmer

Auch wenn wir dem weihnachtlichen Trubel in der Heimat entfliehen wollten, so hatte doch jeder irgend etwas Weihnachtliches im Rucksack. Nur klein und leicht musste es sein. Durch den verspäteten Flug ließ es sich nicht anders einrichten, als dass wir am 24.12. im Bus gen Goa saßen. Und natürlich war der Bus über alle Maßen besetzt. Dank der in Indien in dieser Hinsicht vorhandenen Ordnung, hatten wir Vier im Bus nebeneinander liegende Sitzplätze.

Ein Blick auf die Uhr, schnell gerechnet, wie spät es jetzt in Deutschland ist, und gehandelt. Rucksack auf und eine Kerze für jede/n und Lametta hervorgekramt. Dank der nicht so rigiden Gesetze, zündeten wir die Kerzen an – wogegen in Indien niemand etwas hatte – schmückten die Köpfe der beiden Reisegenossen mit Lametta, und begannen mit einem Weihnachtslied. Zögernd….was mögen wohl unsere mitreisenden Inder sagen?

Ja, erst großes Staunen und als wir endeten, begannen die Inder mit ihren Liedern. Viel Lachen und große Freude in dem übervollen Bus.

Ein ganz besonderer Heiliger Abend, der mir unvergesslich ist.

Gisel E. Walther

  1 comment for “Heiliger Abend in einem indischen Bus

  1. Eva
    13. Dezember 2017 at 4:54 pm

    Hallo, Gisela, den Abend würde ich auch nie vergessen. Herzliche Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.