Kultur

Staatsarchiv verlängert Ausstellung „Glaube und Politik“

Bremer Schlüssel als Relief in einer Backsteinfassade

Wie verlief die Reformation in Bremen? Wer waren die wichtigsten Akteure, was waren ihre Beweggründe? Ging es gemächlich zu oder kam es zu Unruhen und wie prägte das Epochenereignis die weitere Geschichte der Hansestadt? Weil sich Bremen von dem neuen Glauben politische Emanzipation vom Erzbischof erhoffte, gingen Glaube und Politik in der Hansestadt eine enge…

Morgen Kinder wird’s was geben…

Eingepacktes geschenk mit bunter Schleife

Unsere neue Autorin Helga Straten singt gerne, insbesondere auch die alten Weihnachtslieder. Zu „Morgen Kinder wird’s was geben“ hat sie einige zeitgemäße Zeilen dazu gedichtet. Sie sind kursiv geschrieben. Morgen Kinder … Morgen Kinder, wird’s was geben, morgen werden wir uns freun! Welch ein Jubel, welch ein Leben wird in unserm Hause sein! Einmal werden…

Meine vorweihnachtlichen Rituale

Heißgetränk in einer Tasse

Das Leben als Seniorin oder Senior ist bestimmt von ritualisierten Abläufen. Rituale geben dem täglichen Leben eine sichere Struktur, in der wir uns wohlfühlen und die uns in Bewegung hält. Kaum eine Zeit ist allerdings so davon geprägt wie Vorweihnachtszeit, Weihnachtsfest und Jahreswechsel. Viele von uns folgen dabei den religiös vorgegebenen und familiär erfahrenen Ritualen,…

Uraufführung – Der Eintänzer

Junger Mann tanzt mit alter Frau

Tanztheater von Fabian Aimar & Günther Grollitsch inspiriert von Texten von Billy Wilder. „Meine braven Beine, meine Brotgeber… ich tanze mit Jungen und Alten, mit ganz Kleinen und mit Frauen die zwei Köpfe höher sind als ich… mit Damen die den Kellner nach mir schicken“ – so beschrieb der junge Billy Wilder 1927 seine „Tretmühle“…

Maritime Lieder für den Weihnachtsmarkt

Männergruppe auf einer Steintreppe

Beckedorfer Schifferknoten zu Besuch beim Bürgermeister Eine gute Tradition ist der vorweihnachtliche Besuch des Shanty Chors Beckedorfer Schifferknoten im Rathaus. Am 11. Dezember begrüßte Bürgermeister Dr. Carsten Sieling 19 Musiker. Ausgestattet mit Akkordeon und diversen Weihnachtsliedern sangen die Beckedorfer maritime Lieder im Foyer des Rathauses. Anschließend wurden auf den Stufen vor dem Gebäude weitere Lieder…

„Auf Sendung!“ – Hinter den Kulissen von Radio Bremen

12 Personen vor einer Bildtafel

Dreizehn Vertreter der Seniorenvertretung und zwei Seniorinnen aus dem Seniorenbüro waren der Einladung zu einer Besichtigung des Radio Bremen Sendehauses im Stephanieviertel gefolgt. Sie erlebten einen spannenden Nachmittag in dem modernen Gebäude an der Weser. Pressesprecher Mark Lührs gab einführend einen Überblick über die verschiedenen Formate von RB in Hörfunk und Fernsehen und die Kooperation…

Deutscher Generationenfilmpreis – Filme kennen kein Alter

Ältere Frau mit Filmkamera

Beim Deutschen Generationenfilmpreis sind Kreativität und Teamwork gefragt – das Alter der Filmschaffenden spielt keine Rolle. Der Filmwettbewerb ist ein Leuchtturmprojekt des Bundes für generationenübergreifende Kulturarbeit. Ob spannende Spielfilme oder gesellschaftskritische Reportagen: der neu ausgeschriebene Deutsche Generationenfilmpreis ist ein Forum für bewegende Geschichten. Gefragt sind alle Themen und filmische Umsetzungen – besonders wichtig ist aber…

Das Mittwoch-Rätsel Ausgabe 9

Der Rufer, Skulptur im Gegenlich der untergehenden Sonne

Bremer Geschichte – ins Gespräch gebracht. Unser Ratespielspiel geht in die elfte Runde. Thea, seit vielen Jahren Stadtführerin, zeigt Spuren zur Bremer Geschichte. Auch in dieser Folge macht sie einen Spaziergang an die Weser. Diesmal hat sie sich zwischen Wilhelm-Kaisen-Brücke und Stephanibrücke umgesehen und ist vor einer Skulptur stehengeblieben. Mit dem Mann hat sie sich…

Bildergeschichten der Reformation

Reformation, Junge Frauen vor kunstvoll geschnitzten Truhen

Die Reformation zog auch über Bremen hinweg. Die Kirche verbannte die Bilder aus ihrem Raum. Martin Luther hatte ohnehin ein ambivalentes Verhältnis zur Kunst. Die Sinnlichkeit und die Faszination, die von ihr ausgehen, waren ihm fremd. Gleichwohl erkannte er ihre didaktische Kraft. Von der sakralen Kunst zum Wohlstandssymbol Da die Bilder in Bremen nun aus…