Das St. Remberti-Stift

Eingang zum St. Rembertistift

(c) von Till F. Teenck (Eigenes Werk) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Ein Kleinod ist es in Bremen, liegt so recht zentral und hat eine lange Geschichte. Sie ist gar nicht so sehr bekannt, Oft wundert man sich, dass sie wenig im Bewusstsein der Bevölkerung ist.

Wer nun neugierig wird, hat Gelegenheit, eine Ausstellung darüber im Stadtteilhaus St. Remberti der Bremer Heimstiftung, Hoppenbank 2-3, zu besuchen.

Seit 20 Jahren leben Ruprecht Großmann, promovierter Jurist, und seine Frau hier im Stift. Dr. Großmann ist es zu verdanken, dass er seine umfangreiche Arbeit über die Geschichte und Entwicklung des St. Remberti-Stiftes nicht nur bereits in einem Buch dokumentiert hat, nein, er forscht weiter und ist interessiert daran, noch mehr ausfindig zu machen. Wer etwas dazu beitragen kann, ist herzlich aufgefordert, mit ihm Kontakt aufzunehmen: Dr. Ruprecht Großmann, St. Remberti-Stift 14, 28203 Bremen.

Die Ausstellung mit Bildmaterial und Dokumenten ist vom 02. bis 15. Mai 2016  zu besichtigen. Das Gelände grüßt im Frühjahrskleid, nachmittags lädt das Remberti-Café zum Verweilen und Genießen ein. Der Weg lohnt.

Elisabeth Kriechel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.