(3) Bremer Mutmacher: Elena

(c)Dirk Mittermeier

Liebe Seniorin, lieber Senior,

ich kann mir nur schwer ausmalen, wie unschön die Situation derzeit für einige von Ihnen sein muss. Die Alleinsein und das ständige zuhause sein ist sicherlich oft nicht einfach. Doch versuchen wir diese Situation mal positiv zu sehen: Man kann sich endlich mal wieder in Ruhe auf’s Sofa setzen und zum Beispiel das Buch lesen, was man schon immer lesen wollte. Oder man kann endlich mal wieder einen Brief schreiben, sei es an die Kinder, Enkelkinder oder vielleicht sogar an sich selbst. Über ein paar liebe Zeilen kann sich sicher Jeder und Jede freuen.
Sollte es für Sie möglich sein, kann ich einen schönen Spaziergang im Bürgerpark empfehlen. Gerade das tolle sonnige Wetter lädt sehr dazu ein! 🙂

Wichtig ist, dass Sie sich immer vor Augen halten: Das alles hier hat irgendwann ein Ende und Sie sind nicht allein!
Sollten Sie Hilfe brauchen gibt es viele Stellen und auch Privatpersonen, an die Sie sich wenden können.

Fühlen Sie sich aus der Ferne umarmt und lassen Sie den Kopf nicht hängen! Bald haben wir diese blöde Situation alle gemeinsam durchgestanden und bessere Zeiten können folgen. 

Ganz liebe Grüße von Elena, 25, aus Bremen.

„Bremer Mutmacher“ ist eine Aktion der SeniorenVertretung in der Stadtgemeinde Bremen zusammen mit Stadtportal Bremen

Bisher bei „Bremer Mutmacher“ (mit einem Klick!):

(1) Frank Imhoff, 3.4.2020

(2) Dr. Andreas Bovenschulte, 5.4.2020

  1 comment for “(3) Bremer Mutmacher: Elena

  1. Ellen sagt:

    Am Anleger der Sielwallfähre sehe ich am Sonntag ein Transparent „You can’t stay at home without a home“. Flüchtlinge machen auf ihre Lage aufmerksam. Und Hunderte von Schuhen säumen die Rasenkanten. Und ich denke, meine Wohnung nimmt mich gleich wieder auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.