Neulich im Ostertor – in die Fahrradwerkstatt

Eine Reihe Fahrräder vor einem Schaufenster

(c) Elfie Siegel

Mein uraltes Peugeot-Fahrrad wurde eines Nachts Opfer von Vandalen, nicht mehr reparierbar. Freunde boten mir ein solides neuwertiges Damenrad an. Ich habe zugegriffen. Aber von Anfang an kam ich mit dem Speichenschloss nicht zurecht. Es hakte fast immer. Manchmal sprang es sofort auf, aber meistens musste ich eine Weile fummeln. Neulich vor der Stadtbibliothek ging nichts mehr. Ich probierte und probierte…es blieb geschlossen. Eine junge Frau sah meine Bemühungen. Ja, sie kenne sich mit diesem Schloss aus. Auch sie versuchte es immer wieder, es rührte sich einfach nicht.

Schokoladentorte als Dank

Eine Reihe Fahrräder vor einem Schaufenster

(c) Elfie Siegel

Diese nette junge Frau schleppte mir das Rad bis in die nächste Fahrradwerkstatt. Es ging  nur auf dem Vorderrad halb zu schieben und halb zu schleppen. Unterwegs machte sie die eine oder andere Pause. Aber sie schaffte es bis zur Werkstatt im Steintor. Ich war und bin total dankbar und gerührt über soviel Hilfe. Ich sauste in ein Café und kam mit einem Stück Schokoladentorte heraus und steckte ihr Münzen für einen Cappuccino in ihre offene Jackentasche. Sie wollte in der Bibliothek lernen für ihr Referendariat.

Das Ende

Fahrradwerkstatt, Fahrrad aufgebockt

(c)barckhausen

In der Werkstatt ließ ich mir das vermaledeite Schloss abbauen. Ich war glücklich, dass die nette Mechanikerin es sofort machte, ohne dass ich sie darum gebeten hatte. Und es ging noch weiter mit den Nettigkeiten. Die Rechnung betrug nur knapp vier Euro. Meinen Fünfziger konnte sie in der Werkstattkasse nicht wechseln. Und meine Münzen reichten nicht. Was machte da die geniale Frau?! Sie löschte die Rechnung im Computer und schüttete mein Kleingeld in die Trinkgelddose. Da hatte ich doch an einem Tag zwei total nette und hilfsbereite Frauen kennengelernt. Beschwingt radelte ich davon.

Elfie Siegel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.