Gesundheit per App – Nutzen und Sicherheit

Das Thema „Gesundheit per App – Nutzen und Sicherheit im Visier des Verbraucherschutzes“ wird im Rahmen der Reihe „Dialog Verbraucherschutz“ am 31. Januar 2018 um 15 Uhr im Haus der Wissenschaft diskutiert.

Ist Digital das neue Normal?

Gesundheit per App, moderne Elektronik, Chronometer-Armband an einer Hand

(c) D. Mittermeier

Werden Apps unsere neuen Alltagsbegleiter, um gesund durch den Alltag zu kommen und können sie sogar die fachärztliche Behandlung wesentlich unterstützen? Auf der Fachtagung „Dialog Verbraucherschutz“ informieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Expertinnen und Experten aus der Praxis und aus dem Verbraucher- und Datenschutz über Trends und aktuelle Entwicklungen und diskutieren diese mit dem Publikum.

Es nehmen teil:

  • Prof. Dr. Johannes Schöning, Universität Bremen, Leiter der Arbeitsgruppe Mensch-Technik-Interaktion (HCI) am Fachbereich Informatik
  • Prof. Dr. Viviane Scherenberg, Dekanin, Fachbereich Prävention und Gesundheitsförderung, Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft Bremen e.V.
  • Dr. Annabel Oelmann, Vorstand der Verbraucherzentrale Bremen e.V.
  • Dr. Matthias von Mering, Leiter der Stroke-Unit am Klinikum Bremen Nord
  • Dr. Harald Stelljes, Stv. Landesbeauftragter für Informationsfreiheit und Datenschutz

Sie gehen den Fragen nach, was Apps in der Prävention und Therapie bereits leisten und wohin die Entwicklung gehen kann. Gleichzeitig wollen Antworten auf folgende Fragestellungen entwickeln:

  • Was ermöglicht die Informationstechnik bereits und worauf müssen wir im Umgang mit personenbezogenen Daten achten?
  • Wie unterschieden sich gute von schlechten Apps?
  • Fitness-Armband, App-Watch und Co. – was und wie genau wird hier eigentlich getrackt?

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz, der Verbraucherzentrale Bremen e.V., der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V., der Landesvereinigung für Gesundheit Bremen e.V. und der Techniker Krankenkasse Bremen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Die Fachtagung richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter der Gesundheitswirtschaft, der Politik und an interessierte Verbraucherinnen und Verbrauchern. Sie steht unter der Schirmherrschaft der Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz.

Die Veranstalter bitten um Anmeldung per E-Mail unter: prakt-stabsstelle.verbraucherschutz@gesundheit.bremen.de

Mittwoch, 31. Januar 2018, von 15 bis 18 Uhr
im Haus der Wissenschaft, Sandstraße 4

Weitere Informationen: www.verbraucherschutz.bremen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.