Novembergedanken

Wie bunt leuchten im November die Farben im Sonnenschein. Dennoch ist es traditionell der Monat, in dem wir der Toten gedenken. Elisabeth Kriechel hat sich in Form eines Gedichtes des Themas angenommen.

herbstlicher Blick von einem Balkon in einen Garten

(c) Ursel Kumpfer

Novembergedanken

Erdenreif und lebensschwer –
wer wird abberufen – wer?
Wir gedenken unserer Toten,
die bereits ihr Leben boten.

Uns vertraut, vorausgegangen,
vom Erdensein nicht mehr befangen.
Wir, die wir noch hiergeblieben,
alle sie auch weiterlieben.

Herzgedanken ihnen senden,
Abschied können wir nicht wenden.
Jeder, der geboren wird,
sein Irdischsein einmal verliert.

Also sind wir Gast auf Erden,
nutzen wir die Zeit zum Werden.
Mehr und mehr, daß endlich werde,
ein gutes Miteinander auf dieser Erde.

Bremen, im November 2015

Elisabeth Kriechel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.