Haben Sie’s gewußt?

Nikolaus oder Sinterklaas – sind nicht das Gleiche!

Was für deutsche Kinder der Nikolaus ist, ist in den Niederlanden “Sinterklaas”. Aber wie unterscheiden sich die Beiden, nicht nur am Tag des…?

Die Schuhe werden mehrmals befüllt

Anders als bei uns, stellen die Kinder in den Niederlanden mehrmals, schon ab St. Martin im November, ihre Stiefel vor den Kamin* und nicht wie bei uns am Abend vor dem 6. Dezember vor die Haustür. Und die Schuhe werden von den Kindern befüllt mit Möhren und eine Schale mit Wasser daneben, damit das Pferd von Sinterklaas Futter und Trinken vorfindet, wenn er durch den Schornstein kommt, um Geschenke zu bringen.*

*So war es früher, als ich Kind war. Ob das heute noch in den jungen Familien Tradition ist, weiß ich allerdings nicht.

Der Eine kommt durch den Schornstein, der Andere vor die Tür

Sinterklaas, zieht mit seinen Gehilfen schon in der Vorweihnachtszeit durch die Straßen, verteilt Pepernooten, ähnlich wie Amaretti- Gebäck. So zeigt er sich in der Öffentlichkeit, ( war vor Corona), was man vom Nikolaus nicht sagen kann. Aber eines haben beide gemeinsam: Ob zu besagter Nacht durch den Schornstein oder vor der Haustür – es geschieht für die Kinder im Verborgenen, unsichtbar!

Große oder kleine Geschenke

Was bei uns der Weihnachtsmann am 24. Dezember für die Kinder bedeutet, ist Sinterklaas in den Niederlanden am 5. Dezember, welches dort das bedeutendste Fest des Jahres ist. Dementsprechend fallen auch die Geschenke aus, je nach Geldbeutel. Sichtbare Spuren für nicht Wenige in dieser Zeit. Aber, ob große oder kleine Geschenke, sie sollten von Herzen kommen, nur das zählt, finde ich. Das ist meiner Meinung nach auch die Pflicht der heutigen Gesellschaft, unsere Kinder dafür zu sensibilisieren. Und einfach mal: Danke sagen!

Wenn die Kinder älter werden

Sowohl der Nikolaus als auch Sinterklaas verlieren an Bedeutung. Das Weihnachtsfest ist dann auch bei unseren Nachbarn für alle der Höhepunkt, bei den meisten jedenfalls. Nach wie vor jedoch hat in den Niederlanden der Heiligabend am 24. Dezember nicht die Bedeutung wie bei uns, umso mehr die beiden Feiertage danach. Tragisch derzeit ist nur, daß das Erleben von Weihnachten in diesem Jahr für diejenigen, die Verluste erleiden mussten oder erleiden nicht so sein kann, wie sie es sich gewünscht hätten. Daran sollten wir in diesen Tagen auch denken.

Fazit: Es kann vielleicht für den einen oder anderen interessant sein, Kulturgeschichtliches zu erfahren, im Zusammenhang mit Traditionen und Festen in der Weihnachtszeit. Das lenkt ab und ist spannend zugleich. So hätte ich auch noch viel mehr darüber schreiben können…

Alles Gute wünscht Ihnen Monika Sattelberg

  1 comment for “

  1. Michael Breidbach sagt:

    Übrigens die rote Mütze hat er von einer Coca-Cola-Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.