Der Rote Faden im Focke-Museum

(c)Elfie Siegel

Eine Ausstellung zu alltäglichen Worten

Ein Fuchs guckt lustig und stellt sich vor: „Mein Name ist Hase!“ Das ist der Titel der Präsentation von Redensarten, Sprichwörtern und geflügelten Worten im Focke-Museum. Bis zur Nordsee ist es nicht weit von Bremen aus. Deswegen führt der „Rote Faden“ zunächst zum Thema Seefahrt. Wir lesen: „…ans Ruder kommen“, „…das Ruder rumwerfen“, „…aus dem Ruder laufen“. Und da die Seeleute das Wasser aller Meere abbekommen hatten, sind sie „…mit allen Wassern gewaschen“. Und „durch den Wind sein“ hat was mit der Erschöpfung nach dem Kreuzen mit dem Segelschiff zutun. Und wir können „…alle in einem Boot sitzen“ oder gar „…auf dem falschen Dampfer sein“.

Humphrey Bogarts unsterbliche Worte

an der Wand steht ein altes Plüschsofa. Steht da etwa das Essen unterm Sofa?  Na, was fällt uns dazu ein. Ja, richtig: „Es sieht aus wie bei Hempels unterm Sofa“. „Wer Sprichwörter kennt, kann nicht wirklich schlecht sein“. Das sagt Audrey Tautou in dem fast 20 Jahre alten Film „Die fabelhafte Welt der Amélie“. Und sie testet ihren Begleiter: „Alte Liebe…..“ Zum Glück weiß er wie die Redensart weiter geht, nämlich „…rostet nicht!“  Prüfung bestanden! Mehrere berühmte Redewendungen aus Filmen können wir hören. Der umwerfende Humphrey Bogart mit „Ich seh dir in die Augen Kleines“ ist auch dabei.

Das Alter kommt zu kurz

Ich gehe zweimal durch die Ausstellung und finde nichts zum Thema Alter. Aber mir fällt was dazu ein: „Alter schützt vor Torheit nicht“ und „Da siehst du ganz schön alt aus“ sagt meine Freundin, wenn was schief gegangen ist. Und: „Wer nicht alt werden will muss früh sterben“.  „Das Alter ist nichts für Feiglinge“. Dass dieser Satz stimmt, kann ich nur bestätigen. Zum Schluss sehe ich noch einen Briefkasten mit dem Spruch obenauf „Wer schreibt der bleibt“. Was ich hiermit getan habe.

Mein Name ist Hase“, Redewendungen auf der Spur, im Focke –Museum, Schwachhauser Heerstraße 240,  www.focke-museum.de , noch bis 5. Juli,  Di 10 – 21 Uhr, Mi bis Sa 10 – 17 Uhr, So 10 – 18 Uhr.

Elfie Siegel 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.