Unbekannte Natur – Traurig, aber wahr

Natur, Enten schwimmen auf dem wasser

(c) H. Schnatmeyer

Meine Schwiegertochter begleitete neulich einem Ausflug von Viertklässlern, bei dem es darum ging, sich in der heimischen Natur auszukennen. Ein paar Wochen hatten sie sich im Unterricht darauf vorbereitet.

Sie befand sich an einem Stand mit ausgestopften Vögeln. Eine Krähe, ein Fasan, eine Elster und eine Stockente sollten von den Kindern erkannt werden. Der erste Trupp Kinder kam an und sogleich zeigte einer von ihnen auf die Krähe. „Das weiß ich, was das ist! Ein Adler“, sprudelte es aus ihm heraus.

Da muss man sich schon zurückhalten um nicht zu lachen

Kind schlägt sich lachend die Hände vor das Gesicht

(c) frauenseiten, Barckhausen

Weiter ging es, und das nächste Kind erkannte beim Anblick der Stockente sofort, dass es sich um eine Gans handelt. „Etwas kleiner“, versuchte meine Schwiegertochter zu helfen. „Ach, genau ein Geier“, war dann die Antwort.

Zu Hause haben wir noch herzlich darüber gelacht, aber eigentlich ist es ja nur traurig.

Gertrud von Hacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.