Die Seniorenvertretung auf der InVita 2017

InVita, Messestand mit Tisch und Flyerständer

(c) G. Feller

Der Stand der Seniorenvertretung auf der InVita 2017 war zentral schräg gegenüber der Hauptbühne, gegenüber der Behörde — Referat Ältere Menschen — und neben dem Seniorenbüro gelegen. Nach Meinung aller Teilnehmer war dies der beste Standort in Halle 7 auf der diesjährigen Seniorenmesse. Der Dank gilt deshalb Herrn Siemer vom Referat Ältere Menschen. Der Grund: Jedes Mal zum Programmende auf der Hauptbühne strömten die Besucher direkt auf unseren Stand zu und wollten sich am Stand der Bremer Seniorenvertretung informieren. Die jeweilige Standbesetzung hatte alle Hände voll zu tun, um Fragen zu beantworten und Informationen mitzugeben. Dies alles in einer freundlichen und entspannten Atmosphäre.

Viel Interesse an Informationen

Vier Männer stehen zusammen

Der Bremer Bürgermeister Carsten Sieling (2. v. r.) (c) J. Schwolow

Nebenbei: Frau Scheuer hatte es trotz reichlicher Arbeit in der Geschäftsstelle der Bremer SV in kurzer Vorbereitungszeit geschafft, unser neues Equipment zu organisieren und rechtzeitig zur InVita bereitzustellen. Dies waren zum einen die bedruckten Fahnen, die Kugelschreiber mit dem Logo der Seniorenvertretung und Telefonnummer sowie unsere neu gestalteten Flyer auf deutsch, plattdeutsch und türkisch, der plattdeutsche war übrigens der große Renner. Frau Senatorin Stahmann hatte den Flyer in ihrer Begrüßungsansprache erwähnt und angedeutet, dass dieser bei uns erhältlich sei; er wurde uns daraufhin buchstäblich „aus den Händen gerissen“.
Zusätzlich wurden ca. 350 Kugelschreiber und mindestens die gleiche Anzahl an Flyern verteilt. Auch viele Exemplare unseres monatlich erscheinenden Seniorenblattes DURCHBLICK konnten verteilt werden.

Dank an alle Beteiligten

Invita, Drei Personen lächeln in die Kamera

Besuch der Sozialsenatorin Anja Stahmann (r.) (c)J. Schwolow

Behörden-Infomaterial zum Thema Altersvorsorge und Älter werden in Bremen waren immer schnell vergriffen. Den Standdienstleistenden sei an dieser Stelle ein herzlicher Dank ausgesprochen, allen voran Jochen Schwolow, der den Stand auf- und abgebaut und das Organisatorische im Vorfeld übernommen hatte. Auch war er an beiden Messetagen aktiv. Weiterhin haben sich dankenswerterweise aus dem Kreis der Delegierten M. Austen, G. Dragheim, G. Feller, B. Fischer, K. Fricke, E. Groll, H.-U. Janetzki, K. Markus, A. Maurer, Dr.D.Mittermeier, W. Reimers, A.v.Schöning, D. Stadler, H. Topf und Dr.A.Weichelt am Standdienst beteiligt.

Es wurden viele interne Gespräche geführt, so z.B. mit den Mitarbeitern des SoVD, des Seniorenbüros und Mitarbeitern vom Referat Ältere Menschen. Diese Gespräche schaffen Vertrauen und sind die Grundlage zukünftigen Handelns.
Alle Delegierten der Seniorenvertretung befanden die InVita 2017 als gelungene Veranstaltung und freuen sich auf das nächste Mal.

Dr.Andreas Weichelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.