Ausstellung Leena Tuominen-Müller

Farbtuben und Flaschen

(c) Amélie Schlachter

Eine Ausstellung der in Bremen lebenden finnischen Künstlerin Leena Tuominen-Müller, im Bildungszentrum der Bremer Heimstiftung, Fedelhören 78, (Haupteingang über Hoppenbank).

Am 6. Oktober 2015 wurde die Ausstellung eröffnet. Sie zeigt Bilder und stellt Übungen zur Schulung der eigenen Wahrnehmung anhand ihrer Bilder vor.

Es lohnt, sich einmal Zeit zu nehmen und diese Werke in Ruhe zu betrachten. So kann man sich auch selber beschenken, indem man dem Alltag eine kleine Auszeit gönnt und bereichert wieder eintaucht. Diese Künstlerin beschenkt den Betrachter.

Der Weg zur alten Rembertischule lohnt auch noch aus einem anderen Grund:

Wer möchte, kann erfahren, was alles an Weiterbildung stattfindet. Es gehen junge Menschen hier tagein tagaus einer Weiterbildung nach, die sie später befähigt, uns allen zu helfen. Dies können wir weitergeben in unseren Familien- und Bekanntenkreisen. Wir brauchen diese Fachkräfte immer mehr und in großer Zahl.

Ich mache einfach neugierig auf einen Besuch. Mehr erfahren Sie dann vor Ort.

Das Thema des nächsten ersten Dienstags im Monat, 3. November 2015, 17.30 – 19.00 Uhr lautet:
„Medikamente machen gesund? Schön wär’s!“

Zu diesem Vortrag sind Sie alle herzlich eingeladen, auch die Bilder der genannten Künstlerin werden noch zum Betrachten einladen.
Haben Sie im Vorfeld Fragen, rufen Sie einfach an: Telefon: 0421 – 24 34 410.

Elisabeth Kriechel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.