Reise im Ballon – So schnell wird man geadelt

Ab die Post…
„Ach du Schreck, “ dachte ich als unser Ballon schnurstracks in die Lüfte sauste. „Auf was hast du dich da bloß eingelassen!“
Ich konnte mich zuerst gar nicht gerade hinstellen um nicht noch mehr über die Wand der Gondel zu ragen. Zum Glück war ich in der Mitte des Korbes. Eigentlich ja alles Quatsch, denn bei einem Absturz wären sowieso alle mausetot. Nach ein paar Minuten hatte ich mich an die Situation gewöhnt und konnte den Ausblick genießen.

Im Ballon hört man keine Umweltgeräusche mehr

Je höher wir kamen, umso stiller wurde es. Zuerst konnte man noch die Geräusche vom Boden hören. Der Lärmpegel nahm immer mehr ab, je höher wir kamen. Wir schwebten langsam aber stetig unseren vom Wind vorgegebenen Weg.

Wie klein alles unter uns war und wie klar strukturiert die Landschaft. Dort die Wümmeniederung, da die Felder und Wälder, hin und wieder ein Dorf mit Bauernhäusern und Stallungen, ein kleiner Tümpel. Die Stille wurde nur durch das Anfeuern des Piloten mit Gas unterbrochen, um die Höhe zu halten.
Nach anderthalb Stunden sah sich der Fahrer nach einem geeigneten Landeplatz um. Es kam eine abgeerntete Wiese in Sicht, die er ansteuern wollte. Bei unserer Einweisung am Anfang hatten wir alle Eventualfälle durchgespielt und nun sollte also die Landung stattfinden. Alle wurden etwas nervös. Ganz langsam sank der mächtige Ballon zur Erde. Zwei kleine Rumpler und wir standen auf dem Fleck. Alle klatschten und dankten dem Piloten für die wunderbare Landung.

An die Arbeit

Nicht, dass wir nun fertig waren. Nein nun musste alles wieder eingepackt werden. Die Luft mussten wir aus dem Ballon drücken und ihn dann schön zusammenfalten. Das Begleitfahrzeug hatte uns erreicht und der Korb konnte eingeladen werden.

Unsere Taufe

Da es früher nur den Adligen vergönnt war Ballon zu fahren, ist es heute Tradition, dass man bei seiner ersten Fahrt getauft wird, auf einen adligen Namen.  Ich bin nun also Gräfin Gertrud, die mutige Ballonfee, genießend die himmlische Ruhe!

Gertrud von Hacht

Flammen steigen in einen Heißluftballon

Anfeuern zum Abflug, (c) von Hacht

Heißluftballon vor blauem Himmel

Los gehts (c) von Hacht

Heißluftballon vor blauem Himmel

Wir gewinnen an Höhe (c) von Hacht

Luftaufnahme eines Bauernhofes

Der Fährhof, (c) von Hacht

Luftbild einer Norddeutschen Landschaft

Die Wümme, (c) von Hacht

Zwei Brenner

Blick in den Ballon (c) von Hacht

Ballon am Boden

Landung, (c) von Hacht

 

  2 comments for “Reise im Ballon – So schnell wird man geadelt

  1. 16. Juni 2015 at 10:10 am

    Ich weiß nicht, ob ich diese Mutprobe bestanden hätte!

  2. Dorothee
    23. Juni 2015 at 9:48 pm

    Wieder so schöne Fotos! Ich wäre gern mitgefahren. Dorothee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.