Alltag

Musikalische Matinee mit Sonntagsbrunch im Café K

drei Musiker

Eine Veranstaltung mit dem Bremer Klezmer-Trio Sol sayn gelebt und einer Führung durch die aktuelle Fotoausstellung „Alte Neustadt. Menschen, Räume, Architektur“. Das Rotes Kreuz Krankenhaus lädt am Sonntag, den 18. März 2018, ein ins Café K. Im Rahmen der Ausstellung „Alte Neustadt. Menschen, Räume, Architektur“ mit Werken von Bremer Architekturstudierenden und Fotografen veranstaltet das Krankenhaus…

„Die kriegen alles, wir nichts!“

Aquarellzeichnung, vier Personen halten sich an der Hand

Dieser Stammtischparole über die finanzielle Ausstattung von Flüchtlingen gilt es auf den Grund zu gehen; und zwar im Vergleich der Leistungen aus SGB II und Asylbewerbergesetz. Beide Hilfssysteme müssen ein menschenwürdiges Existenzminimum für beide Gruppen gewährleisten. Für Hilfsbedürftige, die sich länger oder dauerhaft in Deutschland aufhalten, beträgt der monatliche Pauschalbetrag 409 Euro. Bei Flüchtlingen dagegen…

Das Thema ZOB ist noch nicht abgehakt!

verwackelte Lichter eines Busses am Abend

Es ist erfreulich, dass endlich die Grundstücksfragen und damit die Standortwahl des zukünftigen Bremer Zentralomnibusbahnhofs in Nähe des Hauptbahnhofs hinter dem ehemaligen Fruchthof geklärt sind. Die Grundstückseigner sollen sich, Pressemeldungen zufolge, mit der Stadt geeinigt haben, und die ersten Vorschläge für die Gestaltung eines immer noch recht zentral liegenden ZOB liegen auf dem Tisch. Man…

Hilfe per Telefon, einfach 115 wählen!

Frau mit Headset vor einem PC-Arbeitsplatz

„Eine Nummer, alle Behörden“, unter dieser Überschrift existiert das Bürger Telefon Bremen seit 2011. 115 (ohne Vorwahl): Dahinter verbergen sich nicht nur die kompletten und tagesaktuellen Verwaltungsinformationen für Bremen, hier erhalten Sie diese Informationen bundesweit! Werktags von 7 bis 18 Uhr erreichbar, 55 Stunden pro Woche, zum Ortstarif, mit dem Anspruch, einen Anruf innerhalb von…

Partnersuche am Valentinstag

Zwei Tassen auf einer Fensterbank

Am 14. Februar ist Valentinstag. Diesen Tag nehmen viele Menschen zum Anlass, sich auf die Suche nach dem Traumpartner zu machen. Hierfür sind Online-Partnervermittlungen ein einfacher und bequemer Weg. Aber Vorsicht: in den komplizierten und oft kaum verständlichen Verträgen sind einige Fallstricke verborgen. Die Verbraucherzentrale Bremen gibt Tipps. Das Kleingedruckte vorher genau lesen Online-Singlebörsen und…

Bankfiliale – ein Auslaufmodell?

Euromünzen und Scheine

An der ehemaligen Sparkassenfiliale in der Kopernikusstraße (Bremen-Horn-Lehe) wird umgebaut. Nachdem sie Anfang des letzten Jahres geschlossen wurde, blieb für die Kunden nur ein kleiner Automatenraum übrig, der aber bei aller Enge vor allem älteren und körperlich behinderten Menschen erheblich weitere Wege für die wöchentlichen Geldgeschäfte erspart. Nun soll in die ehemaligen Sparkassenräume eine Bäckerei…

Abrechnungsbetrug in der ambulanten Pflege

Offene Sprechstunde für pflegende Angehörige , Pflegeberufe, Mann mit Gehilfe wird gestützt

Die meisten Pflegeanbieter arbeiten ehrlich und korrekt. Doch es gibt auch einige, die durch illegale Methoden mehr Geld erwirtschaften wollen. Sie rechnen Leistungen ab, die sie nicht erbracht haben. Pflegebedürftige oder Angehörige sind deshalb verpflichtet, Abrechnungen, die sie quittieren sollen, genau zu prüfen. Wenn beispielsweise drei Besuche am Tag auf dem Nachweis stehen, der Pflegedienst…

Unterwegs mit dem „mobilen Einkaufswagen“ der Malteser

Frauen mit Einkaufswagen

Ein berichtenswertes neues Serviceangebot für Menschen mit mobilen Einschränkungen und mit Wunsch nach Gesellschaft beim Einkaufen: Der „mobile Einkaufswagen“ des Malteser Hilfsdienstes fährt seit Mitte November mit Seniorinnen und Senioren zum Einkaufen in den Supermarkt. Am ersten Februar 2018 durfte ich eine Fahrt begleiten. Die Teilnehmerinnen kennen sich schon Die Tour startete um kurz nach neun Uhr…

Duz- Kultur – wie halten Sie es damit?

Junger und alter Mann sitzen zusammen

Vielleicht ist es ihnen auch schon aufgefallen, dass sich heute schneller geduzt wird. Gerade Jüngere gehen wesentlich lockerer damit um, doch wer sich heute „Siezt“ ist nicht alt und verstaubt. Normalerweise gilt auch heute unter Erwachsenen erstmal das „Sie“. Das „Du“ breitet sich mehr und mehr aus und ist in manchen Firmen schon Standard. Hier…

Neujahrsempfang des ZIS im Focke-Museum

vier Personen an einem Stehtisch

Das „Zentrum für Migranten und interkulturelle Studien e.V.„, kurz „ZIS“, hatte ins Focke-Museum eingeladen zum Neujahrsempfang am 23.1.2018. Im Vortragssaal des Museums fanden sich etwa 130 Gäste ein, die zunächst den traurig anmutenden Liedern von Gül Polat lauschen durften. Gül Polat begleitete sich selbst auf der Saz (türkische Gitarre). Gesungen wurden traditionelle türkische Lieder aus…