Was bedeutet das Ende der Roaming-Gebühren?

Antikes Amphitheater

(c) E. Born

Das Smartphone mit im Urlaub, das bedeutet zum einen, man kann unvergessliche Momente ohne großen Aufwand festhalten: Sonnige Schnappschüsse am Strand von den Liebsten oder Sonnenuntergänge, wie man sie nur selten genießen kann. Zum anderen ist für plötzliche Notfälle das Handy griffbereit und ein schneller Anruf nach Hause in die Heimat ist kein Problem. Und wenn man sich vor lauter Urlaubsfreude aus den Augen verlieren sollte, findet man sich durch einen kleinen Anruf gegenseitig schnell wieder. Das Handy hat ganz besonders in ungewohnter, fremder Umgebung unschlagbare Vorteile. Doch drohen da nicht Zusatzkosten im Ausland? Die sogenannten Roaming-Gebühren?

Was ist Roaming?

Roaming-Gebühren, Hand beim Fotografieren einer Großstadt

(c) pixabay.de

Roaming bedeutet im Klartext, dass ich mit meinem deutschen Mobilfunkvertrag im Ausland deutlich mehr zahlen muss, wenn ich telefoniere, SMS schreibe oder ins Internet gehen will. Wer sich auf einer Reise oder im Urlaub befindet, der nutzt nämlich das dortige, ausländische Mobilfunknetz. Und dafür fallen Zusatzkosten an. Diese Zusatzkosten waren in der Vergangenheit ganz typische Kostenfallen für uns Verbraucher. Nicht selten wusste man nicht um diese Zusatzkosten oder dachte, wenn man das Handy nicht benutzt, würde es keine Zusatzkosten geben.

Doch moderne Smartphones sind im Hintergrund ständig, rund um die Uhr, mit dem Internet verbunden. Auch dann, wenn man Handy nicht aktiv in der Hand hat, werden Daten über das mobile Internet übertragen. So kann ein Handy im Urlaub unbenutzt auf dem Küchentisch liegen und trotzdem hohe Kosten verursachen. Denn die im Hintergrund ständig aktive Internetverbindung des Smartphones benutzt ebenfalls das Roaming, also das ausländische Mobilfunknetz.

Das Datenroaming kann allerdings in den Einstellungen eines Smartphones ein und ausgeschaltet werden. Das bedeutet, wir können dem Handy entweder erlauben oder verbieten, im Ausland auf die dortige mobile Internetverbindung zuzugreifen.

Innerhalb der EU ohne Zusatzkosten

Telefonseelsorge Frau am Telefon

(c) Elfie Siegel

Am 15. Juni 2017 ist in der EU nun ein neues Gesetz in Kraft getreten. Dadurch werden die Roamingkosten innerhalb der EU beendet. Es gibt dann keine Zusatzkosten in der EU mehr, wenn man mit seinem Handy nach Deutschland ins Internet will und man sich gerade nicht in seinem Heimatland befindet. Sie können also zum Beispiel in Spanien unbeschwert mit dem Smartphone ins Internet gehen, so wie Sie es auch innerhalb Deutschlands könnten. In Sachen Smartphonenutzung gibt es dann wirklich keine innereuropäischen Grenzen mehr, es gibt keine Zusatzkosten mehr für die mobile Nutzung des Internets und Telefonate mit dem deutschen Handy nach Deutschland sind ebenfalls ohne Zusatzkosten möglich, egal wo Sie sich in der EU befinden.

Eine kleine Ausnahme werden Missbrauchsfälle sein, in denen Nutzer gezielt günstigere Verträge im EU-Ausland abschließen und diese dann zu 100% ständig in einem anderen EU-Land nutzen. Diese Fälle werden von den Mobilfunkanbietern ausfindig gemacht und mit Strafzahlungen belegt werden. Wie hier das Vorgehen genau sein wird, bleibt abzuwarten.

Häufige Fragen zum Roaming

Mehrere rote Fragezeichen

(c) A. Robers

  1. Kann ich jetzt auch ohne Zusatzkosten aus Deutschland ins EU-Ausland telefonieren?
    Antwort: Nein.
    Gespräche aus Deutschland in das EU-Ausland sind durch die Änderung nicht betroffen.
  2. Sind meine Gespräche, wenn ich im EU-Ausland bin, in andere dritte EU-Ländern durch Zusatzgebühren betroffen? (Zum Beispiel von Spanien nach Frankreich mit einem deutschen Handy.)
    Antwort: Jein.
    Bitte informieren Sie sich hierüber bei Ihrem Mobilfunkanbieter. Länderübergreifende Gespräche in dritte Länder kosten sehr häufig Zusatzgebühren und sind abhängig von Ihrem Handytarif.
  3. Kann ich innerhalb des EU-Landes, in dem ich mich aufhalte, ohne Zusatzgebühren telefonieren? (Zum Beispiel mit einem deutschen Handy in Spanien auf spanische Nummern.)
    Antwort: Jein.
    Bitte informieren Sie sich hierüber bei Ihrem Mobilfunkanbieter. Innerhalb des EU-Landes, in dem Sie sich aufhalten, können Sie bei manchen Anbietern ohne zusätzliche Gebühren telefonieren. Andere Anbieter verlangen hierfür Zusatzgebühren. Auch unterschiedliche Tarife beim gleichen Anbieter können hier einen Unterschied machen.
  4. Kann ich deutsche Nummern ohne Roaming-Gebühren anrufen, während ich im EU-Ausland bin?
    Antwort: Ja.
    Egal wo ich im EU-Ausland bin, die deutschen Nummern kann ich anrufen, als wäre ich in Deutschland, also zu meinen gewohnten deutschen Preisen. Das ist eine grundlegende Verbesserung durch die Roaming-Neuerung.
  5. Kann ich im europäischen Ausland mit meinem Smartphone ohne Zusatzgebühren die mobile Internetverbindung nutzen, also unterwegs im Internet „surfen“?
    Antwort: Ja.
    Dies ist der hauptsächliche Zweck des neuen Gesetzes.

Wo endet das gebührenfreie Roaming?

In eine aufgehaltene Hand wird Geld gezählt

(c) frauenseiten, Antje Robers

Ganz wichtig: das Roaming wurde durch ein EU-Gesetz abgeschafft und ist dadurch auch nur innerhalb der EU nicht mehr vorhanden. Das unbeschwerte Nutzen des Handys ist demnach nur in EU-Ländern möglich. Außerhalb der EU gelten weiterhin teils sehr teure Zusatzkosten beim Roaming. Hier gilt insbesondere zu beachten, dass die Schweiz kein EU-Land ist und Großbritannien in den kommenden Jahren kein EU-Mitglied mehr sein und dann entsprechend dort die Roaming-Gebühren wieder greifen werden. Generell sollte sich man sich beim Mobilfunkanbieter noch einmal rückversichern und sich über den eigenen, aktuellen Tarif informieren.

In diesen Ländern sind die Roaming-Gebühren am 15.6.17 abgeschafft worden:
Belgien
Bulgarien
Dänemark
Deutschland
Estland
Finnland
Frankreich
Griechenland
Großbritannien
Irland
Italien
Kroatien
Lettland
Litauen
Luxemburg
Malta
Niederlande
Österreich
Polen
Portugal
Rumänien
Schweden
Slowakei
Slowenien
Spanien
Tschechien
Ungarn
Zypern

Weitere Hilfestellungen zu Computer, Internet und Smartphone gibt es auf www.levato.de

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Dann nutzen Sie unser Angebot in Kooperation mit Levato:

Wir schenken Ihnen für einen Monat gratis Zugang zum Mitgliederbereich von Levato. Hier finden Sie über 550 preisgekrönte Erklärfilme mit Hilfestellungen für Ihren persönlichen Computeralltag. All das ist garantiert kostenlos, kein Abonnement. Der kostenfreie Testmonat des Mitgliederbereichs endet nach 4 Wochen automatisch. Sie gehen keine Verträge, Abonnements oder Verpflichtungen ein.

Tragen Sie sich einfach unter http://levato.de/seniorenlotse/ ein.

Weitere Hilfestellungen Computer, Internet und Smartphone finden Sie bei Levato

Schriftzug mit Bildschirmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.