Schreibwerkstatt

Schreibwerkstatt im Januar: „Klischee“

Abdruck eines Holzfußes

Jeden Monat rufen wir unsere Leserinnen und Leser auf, für den Seniorenlotsen zu schreiben. Dafür geben wir Themen vor, die – ganz frei und assoziativ – anregen sollen, sich per kurzem Text oder auch mit Fotos an unserer Seite zu beteiligen. Das Thema unserer Schreibwerkstatt im Januar lautet „Klischee“ Das Wort „Klischee“ kommt ursprünglich aus…

Unverhofft kommt oft

Teller mit Ente, Pilzen und Reis

Freie Tage Seit Jahrzehnten hatte Elke endlich einmal einen freien Heiligabend, dafür sollte sie in diesem Jahr nur Silvester arbeiten. Seit Wochen hatte sie sich darauf gefreut. In den vergangenen Jahren hatte sie sowohl am 24. als auch am 31. Dezember zumindest einige Stunden im Büro gearbeitet, manchmal hatte sie entweder nur die ersten oder…

Meine vorweihnachtlichen Rituale

Heißgetränk in einer Tasse

Das Leben als Seniorin oder Senior ist bestimmt von ritualisierten Abläufen. Rituale geben dem täglichen Leben eine sichere Struktur, in der wir uns wohlfühlen und die uns in Bewegung hält. Kaum eine Zeit ist allerdings so davon geprägt wie Vorweihnachtszeit, Weihnachtsfest und Jahreswechsel. Viele von uns folgen dabei den religiös vorgegebenen und familiär erfahrenen Ritualen,…

Der Glaube an den Weihnachtsmann

Weihnachtskrippe mit Beleuchtung

Wie niedlich ist es, wenn Kinder noch an den Weihnachtsmann glauben. Auf dem Weihnachtsmarkt Das Karussell und auch das kleine Riesenrad und die Schmalzkuchen begeisterten die Enkelkinder. Aber das alles war nichts gegen die Bude mit den Engeln, die Luftballons mit Kärtchen dran in den Himmel schickten – zum Weihnachtsmann. Diese Aktion hat unseren Vierjährigen…

Fröhliche Weihnachen?

Menschen beim Einkauf

Dieses „Fröhlich“ beginnt eigentlich schon im November mit den Versuchen, Kunden so früh wie möglich einzutrichtern, daß Einkaufsbummel und Geschenkekauf die Grundlage für Fröhlichkeit sind. Fröhlich sind auch wirklich viele, die den Weihnachtsmarkt besuchen und dabei nicht an den Glühweinständen vorbeigehen. Was aber ist das für eine Fröhlichkeit? Spürt man genau hin, ist es Streßübertünchung. Was…

Heiliger Abend in einem indischen Bus

Inhalt einer indischen Aussteuertruhe

Die Mitglieder des „Club der Globetrotter“ hatten vor Jahren einmal die Verabredung, sich zur Silvesterfeier an wirklich exotischen Orten zu treffen. Das konnte zu Füßen des Machu Pichu sein, in Mauretanien, China oder… Anreise auf eigene Faust Festgelegt wurde nur der Ort; es gab weder eine Quartiersbestellung noch andere Verabredungen. Irgendwie würde man sich vor…

Weihnachten – trotz Entbehrung wundervoll

Eisblumen

Was war ich beim ersten Mal entsetzt, als ich meinen Enkelkindern einen Schokoladenweihnachtsmann mitgebracht hatte. Rumms haben sie ihn ausgepackt und zack war der Kopf abgebissen. Inzwischen habe ich gelernt, dass sie sowieso nicht so gerne Schokolade mögen, lieber Gummitiere (Gummibärchen und Ähnliches) …verwöhnte Bande! Als ich früher mal einen Weihnachtsmann bekam, war der nicht…

Schreibwerkstatt im Dezember: „Fröhliche Weihnachten!“

Bunte Laternen mit weihnachtlicher Beschriftung

Jeden Monat rufen wir unsere Leserinnen und Leser auf, für den Seniorenlotsen zu schreiben. Dafür geben wir Themen vor, die – ganz frei und assoziativ – anregen sollen, sich per kurzem Text oder auch mit Fotos an unserer Seite zu beteiligen. Das Thema unserer Schreibwerkstatt im Dezember lautet „Fröhliche Weihnachten!“ Untersuchungen sagen, in vielen Familien…

November – Lichtblicke in der Dunkelheit

Lila Lichter spiegeln sich in einer Pfütze

Schöne Dunkelheit Die kurzen Tage können sehr schön, sehr gemütlich sein, wenn man das Licht einer kleinen Lampe oder einer Kerze zu schätzen weiß. In einer solchen Atmosphäre können kreative Ideen geweckt werden. Man möchte vielleicht wieder etwas Schönes basteln, malen, handarbeiten oder nur gemeinsam Tee trinken. Gefährliche Dunkelheit In den Wintermonaten kann das fehlende…

Licht am Ende des Tunnels

Blick über eine Rolltreppe hinauf zum Tageslicht

Es kennt wohl Jeder: man glaubt sich gefangen in einer Situation, in der man alleine, perspektivlos und mutlos ist. Eine Veränderung, gar eine Lösung, fällt einem einfach nicht ein. Aber wie unendlich viele solcher Situationen hat man in seinem Leben doch schon gemeistert – zerbrochene Freundschaften, finanzielle Durststrecken, Sorgen um seine Liebsten, Krankheiten, Tod. Da…