Gesundheit

Die Gesundheitsmappe der BAGSO

Logo mit schwarzer Schrift und türkisem Hintergrund

Die BAGSO (Lobby der Älteren) hat eine Gesundheitsmappe in der Größe eines Aktenordners herausgebracht, die älteren Menschen behilflich sein soll, alle wichtigen Daten zu ihrer Gesundheit schnell und übersichtlich griffbereit zu haben. Mit diesem sehr umfangreichen und informativen Ordner wünsch Prof. Dr. Ursula Lehr allen NutzerInnen eine gute Hilfestellung. Nach Durchsicht des kompletten Ordners, kann…

St. Magnuser Bewegungstag gut besucht trotz Regen

bewegungstag, Vier Personen stehen in einer Runde

Dass es kein schlechtes Wetter und nur schlechte Kleidung gibt, dies bewiesen die Sportler und Sportlerinnen sowie Aktivitätsinteressierten in St. Magnus: Der zweite Bewegungstag am 12. August 2017 wurde wieder ein voller Erfolg. Fast 50 Personen füllten das Motto „Burglesum in Bewegung – Im Alter fit, komm mach mit!“ mit Leben. Da die Aktion im…

Das kann Selbsthilfe!- Chancen für jedes Alter

Drei Stilisierte Personen, die sich an den Händen halten

Unter dem Motto „Das kann Selbsthilfe!- Chancen für jedes Alter“ organisiert das Netzwerk Selbsthilfe am 8. und 9. September 2017 die 16. Bremer Selbsthilfetage in der Unteren Rathaushalle. Das Bremer Netz der 700 Selbsthilfegruppen ist gut verknüpft und bietet für Menschen in persönlichen Krisen oder bei Erkrankungen und Behinderung die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch. Dies ist…

Ideenwettbewerb: „Heimvorteil für mehr Gesundheit“

Zwei Tassen auf einer Fensterbank

Der Verband Deutscher Ersatzkassen ruft zu einem Ideenwettbewerb für die Pflege auf, der noch bis zum 30. September läuft. Bewegung – Ernährung – Geistige Fitness – Geborgenheit – Schönes erleben in der Gemeinschaft. Es gibt viele Bereiche in denen die Gesundheit von Bewohnerinnen und Bewohnern in Pflegeheimen gefördert werden kann. Wie, das wissen Pflegebedürftige, Pflegekräfte, Pflegeeinrichtungen, Angehörige und ehrenamtlich tätige…

Leitplanken der Seele -wie/warum Selbsthilfe wirkt

Logo Netzwerk Selbsthilfe

Es geht um wichtiges Engagement in eigener Sache. Selbsthilfe ist vielschichtig und ein fester Anker des gesellschaftlichen Miteinanders. Das Netzwerk Selbsthilfe Bremen/Nordniedersachsen e.V. bietet insgesamt über 700 Selbsthilfegruppen Unterstützungen jeglicher Art an. Imke Boidol vom Netzwerk im Gespräch mit Peter Rehbein (ehemaliger) und Andreas Weippert (aktueller Ansprechpartner der Selbsthilfegruppe Seelensprung für Menschen mit bipolarer Störung)…

Gratisproben für Nahrungsergänzungsmittel vom Arzt

Unterschiedliche Tabletten

Gratisproben von Nahrungsergänzungsmitteln in Arztpraxen sind nicht erlaubt. Aber eine Umfrage der Verbraucherzentralen zeigt: Nicht alle Ärzte halten sich an ihre Berufsordnung. Zudem wird häufig verkannt, dass Nahrungsergänzung weder heilen noch Krankheiten vorbeugen kann. Eine Umfrage der Verbraucherzentralen hat gezeigt, dass jeder dritte Teilnehmer der Umfrage von seiner Ärztin oder seinem Arzt in der Sprechstunde…

Krankenkassen fördern Hospizarbeit in Bremen

Hospizarbeit, Zwei Hände halten eine andere Hand

Mit mehr als 803.400 Euro fördern die Krankenkassen im Land Bremen die neun ambulanten Hospizdienste in diesem Jahr – das sind 8,42 Prozent mehr als im Vorjahr. Allein die Ersatzkassen unterstützen die Arbeit der häuslichen Sterbebegleiter mit etwa 312.000 Euro. Die Hospizdienste stehen unter der fachlichen Leitung mindestens einer Pflegefachkraft, die die Ehrenamtlichen schult, unterstützt…

Hundertjährige – Älterwerden liegt im Trend

Älter werden in Bremen, Jenseits der Fünfzig Vier Senioren auf einer Bank

Hochaltrige sind eine in Forschung und Öffentlichkeit bislang nicht ausreichend beachtete Bevölkerungsgruppe. Dabei ist die Gruppe der über Hundertjährigen die am schnellsten wachsende Altersgruppe in Deutschland. Die aktuellen Studien der Charité widmen sich diesem neuen Phänomen und stellten ihre Ergebnisse zu Lebensperspektiven und zur Versorgungssituation hochaltriger Menschen vor. Der Trend zum immer längeren Leben ist…

Lebensmittelindustrie macht „halbe Sachen“

Ein Teller mit Risibisi

Die Angaben für Portionsgrößen der Lebensmittelindustrie sind oft viel zu klein. Dadurch werden die Fett- und Zuckergehalte geschönt. Verbraucherzentralen fordern jetzt realistische Angaben auf der Verpackung. Die Portionsgrößen, die die Hersteller freiwillig auf den Lebensmittelverpackungen angeben, stimmen häufig nicht mit den tatsächlichen Essgewohnheiten überein. Zu diesem Schluss kommen die Verbraucherzentralen nach einer bundesweiten Befragung von…