SeniorenVertretung

Mit Demenz mittendrin

Logo mit schwarzer Schrift und türkisem Hintergrund

Neues Online-Portal für die lokale Netzwerkarbeit In Deutschland leben derzeit 1,7 Millionen Menschen mit Demenz. Um ihnen und ihren Angehörigen das Leben mit Demenz zu erleichtern, arbeiten an vielen Orten bereits Kommunen, Unternehmen, Vereine und ehrenamtlich Engagierte zusammen. Zum Start der Woche der Demenz am 21. September bekommen sie Unterstützung durch ein neues Informationsportal der…

Aus den Stadtteilen: Vahr

AK Senioren-Sozialarbeit in der Vahr Am 18.9.2019 fand im Familien-Quartiers-Zentrum das vierteljährliche Treffen des Arbeitskreises Senioren-Sozialarbeit statt. Begrüßt wurden die Anwesenden durch den Referatsleiter des Sozialamtes Herr Frank Schlemminger. Unter großer Beteiligung (32 Personen) wurde über die Seniorenarbeit im Stadtteil Vahr berichtet. Die Leiterin der Begegnungsstätte „Vahrer See“, Frau Barbara Schneider, berichtete über die neu eingerichtete…

WiN-Projekte sollen aufgestockt werden

Puzzle in blau

Wohnen in Nachbarschaften Das Programm „Wohnen in Nachbarschaften“ (WiN), mit dem auch in Bremen Quartiere mit sozialen Projekten gestärkt werden, läuft zum Jahresende 2019 aus. Eine Evaluation der bisherigen Arbeit von WiN soll in Verbindung mit dem „Monitoring Soziale Stadt“ Aufschluss darüber geben, ob und in welcher Form das mit bislang 1,75 Millionen Euro ausgestattete…

In der Diskussion: Soziales Jahr – freiwillig oder verpflichtend?

Mehrere rote Fragezeichen

Soziales Jahr Der Vorschlag eines verpflichtenden Sozialen Jahres für junge Menschen in Deutschland wird immer wieder von verschiedenen Seiten in die öffentliche Diskussion gebracht und auch von der SeniorenVertretung Bremen unterstützt. So wünscht sich unter anderem die CSU einen verpflichtenden Dienst bei der Bundeswehr oder in einer sozialen Einrichtung und nennt das ganze „Deutschland-Praktikum“. Ex-Verteidigungsministerin…

Wie sieht in Bremen die Anwendung des Bundesteilhabegesetzes aus?

Rotes Logo mit weißer Schrift und Bremer Schlüssel

Barrierefreiheit im öffentlich-rechtlichen Fernsehen Am 6.6.2019 fand die ordentliche Sitzung des Landesteilhabebeirats statt. Nach dem Abarbeiten der Regularien wurde der Bericht von der Mitarbeit des Landesteilhabebeirats im Rundfunkrat Radio Bremen entgegengenommen. Der Rundfunkrat tagt viermal jährlich. Herr Frankenstein berichtete über seine Tätigkeit im Rat und über die Barrierefreiheit im Hause Radio Bremen. In der Frühjahrssitzung…

LAVATO Ratgeber im Oktober: Internetverbindung verbessern

zwei junge Männer mit Levato Logo

Kennen Sie das? Plötzlich ist für einige Sekunden oder Minuten keine Verbindung ins Internet möglich. Man flucht, ärgert sich über die komplizierte Technik und gibt nicht selten dem Internetanbieter die Schuld. Wir erleben dies beinahe tagtäglich bei Levato: Sehr häufig erhalten wir den Hilferuf: “Ständig geht bei mir das Internet aus, manchmal mehrfach am Tag!”…

Klare Kante … Frau Senatorin Schaefer!

Also auch Bremen lässt sich von der Euphorie der „neuen Mobilität“ mit den Elektro-Scootern anstecken! Nicht ohne den Hinweis der Senatorin, dass man sich hier alles sehr gut überlegt habe. Ist das so? Fragen an die Verkehrssenatorin… mit klarer Kante! „…das Ordnungsamt schreitet ein“: Eine neue Aufgabe für die kleine Zahl von Mitarbeiter*innen des Ordnungsamtes,…

Neue Mobilität? Die E-Scooter sind in Bremen angekommen!

Zuviele Unklarheiten! In Hamburg und anderen Städten steigt, wie man im Weser-Kurier vom 22.9.2019 lesen kann, die Zahl der Unfälle mit E-Scootern. In dem Artikel „500 E-Scooter für Bremen“ zu deren Zulassung in unserer Stadt fehlt ein Aspekt, der gerade bei Unfällen eine wichtige Rolle spielt: Wie wird die Versicherung geregelt? Hat die Stadt diese…

Nachgefragt: Wird der ZOB eine unendliche Geschichte?

Denke ich an Bremens ZOB, dann fällt mir nicht nur die Redensart „Gut Ding hat Weile“, sondern auch  der Spruch von Karl Kraus ein: „Nicht alles, was totgeschwiegen wird, lebt.“ Da ist was dran. Planung Nach jahrelangen  Auseinandersetzungen um den Neubau eines Fernbusterminals  einigten sich 2018 die daran Beteiligten auf den Standort  an der Bürgermeister-Smidt-Strasse…

Zwischenruf: Immer noch….schon…..noch nicht?

„Von der Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen“ (Ernst Bloch) Geht es Ihnen auch so, dass Sie die Erfahrung machen und das Gefühl haben, dass sich Tradition und Moderne, Gegensätze von Lebenswelten ineinander schieben mit unterschiedlicher Dynamik, Zeitlichkeit und Logik ? Welten In demselben Moment in dem Sie glücklich sind, sind andere Menschen abgrundtief traurig, es werden Kinder…