Schreibwerkstatt

Grübelei über ein ausleihbares Werkzeug

Mehrere rote Fragezeichen

Bei meinen Wegen durch die Bremer Innenstadt mit offenem Blick: Es begegnen mir manchmal Dinge, die mich gedanklich derart in Anspruch nehmen, dass ich, im Sinne „gedankenverloren“, der ursprünglichen Absicht meines Weges, im wörtlichen Sinne „verloren“ gehe. Vor ein paar Tagen stolperte ich über ein auf dem Gehweg aufgestelltes Werbeschild vor einem Geschäft, das diverse…

Erntefest …

Herd mit Kürbisstücken

… trotz Trockenheit. Jetzt rollen sie wieder im Bremer Umland, die Erntewagen. Obwohl die Ernte in diesem Jahr nicht zur Zufriedenheit ausgefallen ist, lassen sich die Menschen nicht unterkriegen und feiern trotzdem ihr Erntefest, frei nach dem Motto: es hätte schlimmer kommen können! Mein persönliches Erntefest bezieht sich auf einen dicken Kürbis. Er ist sehr…

Begegnungen …

Edith und Wilma, zwei alte Damen voller Esprit Nach einem Theaterbesuch treffen wir uns in großer Runde in einem gut besetzten Lokal. Mit zwei alten Damen mir gegenüber unterhalte ich mich wohl gelaunt. Nach einem Glas Rotwein bieten sie mir das Du an: Edith und Wilma. Weiterhin fröhliches Geplauder, nicht ohne Esprit. Nach einiger Zeit…

Einmal Kinder, immer Kinder

Zwei Kinder spielen an einer Pfütze

Früher war ich Hausfrau und Mutter, heute bin ich Hausfrau und Oma Ein Leben ohne Kinder wäre für mich nicht in Frage gekommen. Ich habe drei Kinder und entsprechend nun sechs Enkelkinder. So gerne ich damals Mutter war, so gerne bin ich heute Oma. Das Leben ist bunt dadurch und ich werde gebraucht und bleibe…

Sprichwörter sollten uns zurechtweisen

Nadel und Faden

Wir sollten leise und unauffällig sein „Mädchen, die pfeifen, und Hähnen, die krähen, soll man beizeiten die Köpfe umdrehen.“ Drastischer geht es nicht. Dabei habe ich immer gern gepfiffen. Und Frauen, die schrill auf zwei Fingern pfeifen können, bewundere ich noch heute. Ich hoffe, dass dieser Spruch der Vergangenheit angehört.  Es wird ja kaum möglich…

Früher …

Cloud, Hand beim Fotografieren einer Großstadt

Alles wiederholt sich Unsere Enkelin macht gerade den Führerschein. Sie freut sich schon auf begleitendes Fahren, auch mit ihrem Opa. Nun saßen wir sonntags beim Kaffee zusammen und staunten nicht schlecht, wie das heute so abläuft mit dem Führerschein. Wir hatten früher Lernunterlagen in Papierform, heute hat man eine App und lernt über tablet oder…

Die Tüte mit den Äpfeln

durchsichtige Tüte mit mehreren Äpfeln

Da liegt sie also in einer Schublade: Die Tüte mit den Äpfeln. Sie sehen grün-glänzend aus, so richtig appetitlich: Äpfel wie gemalt. Der Beutel lag auch schon vor vier Wochen da. Aber ich gestehe – zum Schälen habe ich augenblicklich keine Lust. Also: Lieber die Schublade schnell wieder schließen! Wie gut hatte ich es doch…

Schreibwerkstatt im September: Erntezeit

Jeden Monat rufen wir unsere Leserinnen und Leser auf, für den Seniorenlotsen zu schreiben. Dafür geben wir Themen vor, die – ganz frei und assoziativ – anregen sollen, sich per kurzem Text oder auch mit Fotos an unserer Seite zu beteiligen. Das Thema unserer Schreibwerkstatt im September lautet „Erntezeit“. Nach den teilweise immer noch andauernden…

Die Strickliesel

Strickliesl mit Wolle

Prinzessin Strickliesl „Was ist das denn für eine Prinzessin“? fragte mich meine Enkelin, als sie sie im Nähkästchen erspähte. Ja, da lag sie mit ihrem Krönchen auf dem Kopf schon Jahre im tiefen Schlaf. Das was wir da fanden, war keine Prinzessin, sondern eine Strickliesel. „Was macht man denn damit, kann die stricken, oder warum…

Neulich …

Demenzpatienten Die Buchstaben " Demenz " in einer Hand

… am Telefon Demenz, eine fürchterliche Belastung für die ganze Familie. Lange hatten wir nichts voneinander gehört und dann dieses. Eine gute Bekannte erzählte am Telefon, dass ihr Mann mit kurz über sechzig an Demenz erkrankt ist. Sie hatten es erst gar nicht mitbekommen. Er arbeitete als Versicherungsmakler und telefonierte mit seinen Kunden, wie immer.…