Man ist nie zu klein, um großartig zu sein

Morgentliches Ärgernis

Die Äußerung einer Moderatorin in einer  morgentlichen Sendung vor der Inauguration von Joe Biden im Radio brachte mich auf die Palme: ”Lady Gaga ist ja ein Winzling, sie ist ja nur 1,50m… Vielleicht gebe ich es an dieser Stelle nicht 100%ig im Wortlaut wider und auch aus dem Zusammenhang heraus, aber so ist es in meinem Gedächtnis hängen geblieben: “Winzling – 1,50”. Als ich dies hörte, fragte ich mich, was ist bloß los in unserer Gesellschaft, wenn man sich sogar in den öffentlichen Medien über eine Person in dieser Wortwahl äußert? Mit Sicherheit keine böse Absicht, “nur” Gedankenlosigkeit! Ich war geneigt, beim Rundfunk direkt anzurufen, wurde aber durch eine andere Sache abgelenkt und habe es schließlich aufgegeben, was vielleicht ein Fehler war.

Betroffen

Wahrscheinlich ist dieser Kommentar der Moderatorin den meisten Zuhörern nicht aufgefallen, entweder, weil sie nicht gut zugehört haben oder genauso denken. Aber mit Sicherheit macht es all diejenigen betroffen, die der idealen Größenvorstellung unserer Konsumgesellschaft nicht entsprechen, so auch ich. Wo bleibt die Sensibilität, das Feingefühl, der respektvolle Umgang der Menschen untereinander. Niemand ist verantwortlich für seine Herkunft und sein von der Natur gegebenes Äußere. Jeder ist einzigartig! Wer nimmt sich das Recht zu urteilen? Leider Viele, zu Viele!, nach meiner Erfahrung.

Unter die Haut

Gedankensprung: Wer hat in den letzten Jahren sich nicht eingehender mit Amerika beschäftigt, als je zuvor? …Wieviel Menschen haben am 20.Januar 2021 Stunden vor dem Fernseher verbracht? – Freunde, Bekannte, Nachbarn, mich eingeschlossen. Dabei war ich besonders überwältigt eben gerade von der Künstlerin, Lady Gaga, die vor so vielen Augen der Welt die Nationalhymne der USA mit Hingabe gesungen, ja hin geschmettert hat. Ich empfand es als großartig! Wow! Gänsehaut pur. Ebenso das Auftreten der jungen Dichterin Amanda Gorman. Respekt!

“Respekt ist kein Privileg, sondern die einfachste Form, mit Menschen umzugehen”. Das entspricht auch meiner Auffassung. Es liegt jedoch am Verhalten eines Menschen, ob er meinen Respekt behält oder verliert.

 

Monika Sattelberg

  2 comments for “Man ist nie zu klein, um großartig zu sein

  1. matu sagt:

    zur Inauguration von Joe Biden:
    Mich hat der bewegende Beitrag der jungen Poetin Amanda Gorman zur Amtseinführung des neuen US-Präsidenten beeindruckt. Ihr Beitrag „The Hill WE Climb“ ( die deutsche Übersetzung „Der Hügel, den wir erklimmen“) ist eine „kraftvolle Botschaft an Mr. Biden, die Bürger Amerikas und die ganze Welt“.

    Dass die journalistische Bemerkung zu Lady Gaga für Journalist*innen/ Kommentator*innen mehr als unbotmäßig und überflüssig war, ist mir auch als „daneben“ aufgefallen, ging dann aber im Alltag verloren. Umso bemerkenswerter und wichtig ist es, dass die Autorin M. Sattelberg im Seniorenlotsen diesen Aspekt alltäglicher Diskriminierung und Respektlosigkeit aufnimmt und näher beleuchtet. Respekt ist wirklich “ die einfachste Form, mit Menschen umzugehen“..
    Danke für den Beitrag „morgendliches Ärgernis“, das die Augen öffnet !

    .

  2. Kira sagt:

    Es kommt darauf an, achtsam zu sein,
    deshalb gefällt mir dieser Appell !
    Gedankenlosigkeit ist leichtfertig, verletzt
    offenbart auch leicht „eingefleischtes Unbewusstes“, nämlich eine Geringschätzung:des Anderen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.