Da fiel mir etwas ein…

…und mal wieder auf, beim Stöbern

Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt”,

ein Zitat von Wilhelm Busch (1832 – 1908). Aber wer in unserer Zeit hat von ihm gehört, dem deutschen Humoristen, Dichter und Zeichner? Und dennoch sind seine Zitate, wie auch von anderen damaligen Persönlichkeiten, nicht in Vergessenheit geraten. Sie werden weiter gegeben, über Generationen hinweg.

Den Geist in eine andere Richtung lenken

Ein Zitat vor sich auf dem Schreibtisch oder anderswo sichtbar platziert, kann mitunter für den Tag die beste Meditation für Seele und Geist sein. Warum? In einem jeden steckt ein Weisheit, finde ich. Dabei gibt es unter ihnen eine große Vielfalt: Kurze, gute, schöne, schlaue, berühmte, beliebte, wertvolle, gütige, spitzfindige, vorzügliche, aufbauende, zum Nachdenken anregende…

Zitatensammlung neu entdeckt

Beim Stöbern im Bücherregal habe ich meine Zitatensammlung von berühmten Persönlichkeiten wiederentdeckt, u. a. von:

          Franklin Roosevelt, 32. Präsident der USA (1882 – 1945):

“Es gibt so viele Meinungen wie es Experten gibt”

          Johann Wolfgang von Goethe,bedeutendster deutscher Dichter (1749 -1832):

”In allen Dingen ist hoffen besser als verzweifeln”

          Martin Luther King Jr., amerikanischer Bürgerrechtler (1929 – 1968):

“Wenn du nicht fliegen kannst, renne, wenn du nicht rennen kannst, gehe,     wenn du nicht gehen kannst, krabble, aber was auch immer du tust, du musst weitermachen”

Zugegeben, auch wenn diese durcheinander gewürfelt sind, fiel mir auf:

Sie passen genau in unsere Gegenwart!

Und zum Schluß noch dieses:

 

“Es gibt nur eine Zeit in der es wesentlich ist aufzuwachen. Diese Zeit ist jetzt.” (Buddha)

Unter Umständen ist der Artikel eine Anregung, wenn es um’s Stöbern geht. Meine Erahrung: Es gibt immer etwas zu entdecken.

 

Alles Gute wünscht Ihnen Monika Sattelberg

  3 comments for “Da fiel mir etwas ein…

  1. Elfie Siegel sagt:

    Liebe Frau Sattelberg, für Sie habe ich ein Zitat von Doris Dörrie:

    „Ich schreibe,
    um diese unglaubliche Gelegenheit am Leben zu sein,
    ganz genau wahrzunehmen und zu feiern.“

    aus „Leben, Schreiben, Atmen“ von D.D.

  2. Ira sagt:

    Wo wir gerade bei den Zitaten sind:
    „Gäbe es die letzten Minuten nicht, so würde nie etwas fertig.“
    Mark Twain

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.