Entschuldigung

(c)Kellner Verlag

Inakzeptable Wortwahl

In der aktuellen Ausgabe 41 unserer Zeitschrift rostfrei äußert sich Hugo Ehrlich kritisch über die beabsichtigte autofreie Innenstadt und meint, dass vom Bau- und Verkehrsressort keine integrative Verkehrsplanung betrieben werde. Es werden »Ralph Saxe und Co.« bezichtigt, sich dabei eher als Volksverhetzer denn als Volksvertreter zu verhalten. Die Wortwahl »Volksverhetzer« ist dabei jedoch völlig unpassend und nicht statthaft, weshalb der Verleger um Entschuldigung bittet, dies veröffentlicht zu haben. Hugo Ehrlich weist darauf hin, dass die Menschen zeitweise als ÖPNV-Nutzer, Fußgänger, Rad- oder Autofahrer unterwegs seien und vom Verkehrssenator keine Rücksichtnahme auf Ältere zu erwarten wäre, die oben genannte Wortwahl ist aber gewiss nicht akzeptabel.

Klaus Kellner

Hinweis: Die vorstehende Stellungnahme des Verlegers Klaus Kellner bezieht sich auf den Artikel Zwischenruf: Autofreie Innenstadt in Bremen von Elfie Siegel, veröffentlicht im SeniorenLotsen am 6. Januar 2020. (Dr. Dirk Mittermeier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.