Aus den Quartieren: weihnachtliche Nachlese

(c)Inka Kusen

Das alte Waschhaus in der Vahr

„Das Waschhaus“, ein großer Flachbau in der Ludwig-Beck-Straße, der sich zwischen mehrgeschossigen GEWOBA-Häuserblöcken im Stadtteil Vahr versteckt. Ein Teil von 184 qm dieses Gebäudes beherbergen den gleichnamigen eingetragenen Verein und Senior*innen-Treff, der von der GEWOBA seit nunmehr 20 Jahren sehr kostengünstig zur Verfügung gestellt wird und für seine Aktivitäten mit einem jährlichen Etat von 7.000€ vom Sozialressort unterstützt wird.

Das Weihnachtsfrühstück

Ich bin eingeladen zum traditionellen Weihnachtsfrühstück. Für nur 5,50€ finde ich ein Frühstücksbuffet vor, das jedem Hotel Ehre gemacht hätte –für den doppelten oder dreifachen Preis. „Da ist nicht nur Essbares auf dem Tisch, sondern alles ist auch noch mit Herzblut hergerichtet“ sagt Inka Klusen, auch hier verantwortlich für die Organisation. In dem ehrenamtlich geführten Nachbarschafts-Treff gibt es das ganze Jahr über jede Menge regelmäßige Angebote: Vom Schach-Spiel über „Woll-Lust“ (Handarbeiten und Schnacken), dem Senior*innen-Tanz, einem Spielenachmittag, dem „Gehirn-Jogging“, einem Treffen „Smartphones für Senior*innen und der Stuhl-Yoga bis zum regelmäßigen Klönschnack-Frühstück und einem kostenlosen Beratungs- und Unterstützungsangebot „Antrags- und Formularchaos“ der Vahrer Löwen.

Der Start

Begonnen hat alles im Jahr 1999 mit einer finanziellen Förderung durch WIN (Wohnen in Nachbarschaften). Als diese Förderung im Jahr 2004 nach fünf Jahren endete, gründete sich „Treff°Waschhaus e.V.“ (sprich „Treffpunkt Waschhaus“) als eigenständiger Verein, der mittlerweile an die 60 Mitglieder zählt, die sich zum größten Teil aktiv einbringen. Damit konnte die Aufbauarbeit der ersten Jahre verstetigt werden, darauf kann der Verein sehr stolz sein! Die Adresse wird auch jenseits von Senior*innen für das Quartier genutzt, generationsübergreifend, interkulturell und integrativ und fördert damit ein nachbarschaftliches und tolerantes Miteinander im Quartier.

Spaß und Freude

Der wichtige Leitgedanke der Einrichtung aber ist die Vermittlung von Spaß und Freude. Es gab an diesem vormittäglichen Weihnachtstreffen ein fröhliches Miteinander, danke dafür, ich komme gerne einmal wieder!

Dr. Dirk Mittermeier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.