Mit-Mach-Magazin: Wer schreibt hier?! (2)

Füllfederhalter, Feder und ein Gedicht

(c) Elfie Siegel

Doppelt zum Seniorenlotsen

Als mein Berufsleben 2016 zu Ende ging, suchte ich nach neuen Beschäftigungsfeldern. Über die Freiwilligenagentur Bremen kam ich gleich zweimal zur Redaktion des Seniorenlotsen.

Und das kam so: In den Stellenangeboten der Agentur wurden neue Redakteurinnen und Redakteure für den Seniorenlotsen gesucht. Da ich gern schreibe, interessierte mich das Angebot. Zudem suchte ich für die Freiwilligenagentur ein ehrenamtliches Redaktionsmitglied, das für eine Portraitreihe über Freiwillige Rede und Antwort stand. So kam der erste Kontakt zustande.

Kreative Freiheit

Das angenehme, herzliche und auch lockere Klima im Team gefiel mir von Anfang an gut. Wir Redakteure können uns an die von der Redaktion beschlossenen Themen halten, genauso aber auch eigene Vorschläge machen und haben somit alle Freiheiten. Uns eint, dass wir gerne schreiben. Wir sind aber keinesfalls immer der gleichen Meinung; böse Worte habe ich trotzdem noch nicht gehört. Die Vielfalt der Themen und die unterschiedlichen Sichtweisen machen unseren Seniorenlotsen doch erst richtig interessant! Es tut gut, dass wir an einem Strang ziehen, und es kein Konkurrenzdenken gibt. Das schafft Freiräume für Kreativität. Auch die Termine passen prima in meine Lebensplanung: Wir treffen uns einmal im Monat. Texte und Bilder entstehen dann, wenn ich Zeit und Lust habe. Wie viel Zeit ich investiere, entscheide ich selbst und niemand ist böse, wenn mir gerade einmal nichts einfällt. Für die Zukunft wünschen wir uns weitere Redakteure.

Heiner Brünjes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.