Was lange währt – wird endlich gut!

Menschen an einem Ampelmast

von links: Dieter Paul (ASV), Rolf Schlüter (Pressereferent Klinikum LdW), Elke Scharff (SeniorenVertretung), Beirat Obervieland: Ewald Stehmeier und Beiratssprecher Stefan Markus sowie Michael Radolla, Ortsamtsleiter (c) Elke Scharff

Planung und Umsetzung

Seit etlichen Jahren gab es Bestrebungen, für eine sichere Querung in der Wegeverbindung BSAG-Haltestelle und Klinikum Links der Weser zu sorgen. Nach Bekanntwerden der Pläne bezüglich der vorgesehenen Verlängerung der Buslinien 26 und 27 nach Obervieland mit Gelenkbussen während des laufenden Planungsprozesses ergaben sich für die Abbiegeverkehre des ÖPNV aus der Senator-Weßling-Straße in die Theodor-Billroth-Straße im Laufe der Diskussion erhöhte Anforderungen an die Ausführung der Anlage, die in der Folge wiederum zu einer weiteren Verzögerung der Umsetzung führten. Somit hat der gesamte Prozess von der Planung bis zur vollständigen Fertigstellung (einschließlich der Anpassung der räumlichen Infrastruktur, u.a. des direkt angrenzenden Haltestellenbereiches) einen Zeitraum von rund vier Jahren in Anspruch genommen, bezogen auf die erste Beiratsbefassung und -forderung sogar rund acht Jahre.

Menschen am Strassenrand

(c)Elke Scharff

Jetzt gehts los!

Die ersten Passanten können sich über den sicheren Übergang an der Theodor-Billroth-Straße freuen. Die Kooperation von Ortsamt Obervieland, Seniorenvertretung und Klinikum Links der Weser ist erfolgreich abgeschlossen. Eine sichere Querung der Theodor-Billroth-Straße von der BSAG-Linie 4 zu den Bussen 51 und 53 und zum Klinikum ist seit heute, Mittwoch den 22.5.2019 möglich. Siegnaltechniker Dieter Paul und seine Mitarbeiter vom Amt für Straßen und Verkehr justierten noch an Ort und Stelle die Ampelanlage, so dass auch den beeinträchtigten Fußgängern genügend Zeit verbleibt, sicher über die Straße zu kommen.

Elke Scharff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.