Alte Maschinen halten länger

Geschirrspülmaschine gefüllt

(c)Elfie Siegel

Der junge Mann macht ein Foto

Meine Geschirrspülmaschine arbeitet nicht mehr, bleibt einfach stehen. Was nun? Eine technikversierte Bekannte kommt  mit ihrem Sohn vorbei. Der Zwanzigjährige macht erst mal ein Foto und beide ziehen wieder ab. Er will im Internet nachschauen. Da wird er nichts finden, denke ich. Aber ich halte lieber meinen Mund. Denn die Maschine ist so ihre 20 Jahre alt.

Sie geht wieder!

Nach ein paar Tagen kommen beide wieder. Erst mal rücken sie das gute Stück von der Wand ab. Dann sitzen beide davor auf dem Boden und tauschen halblaut ihre Vorgehensweise aus. Ich verlasse lieber die Küche nichts Gutes ahnend.Nach einer halben Stunde rufen sie mich: Jetzt geht sie wieder! Ich staune: „Dass ihr das hinbekommen habt!“ „Ja“ sagt der junge Mann, „mit einer neueren wäre das nicht gegangen. Die sind heute so konstruiert, dass sie viel früher schrottreif sind.“

Weniger Müll in Europa

Zu meiner Geschichte passt ein Zeitungsartikel mit der Überschrift „Berlin blockiert“. Und zwar behindert die deutsche Politik ein Brüsseler Gesetz, das für weniger Müll in Europa sorgen soll. Es geht um Ressourcen-Schonung. Der Gesetzentwurf sieht vor, dass Elektrogeräte langlebig und reparaturfreundlich hergestellt werden sollen (taz vom 7.12.2018, Seite 8).Und wussten Sie, dass es heutzutage Lampen gibt, die so gebaut sind, dass wenn die Birne kaputt ist die ganze Lampe Schrott ist?  Das steht auch in dem Artikel.

Elfie Siegel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.