Rücksicht

Menschen an der Haltestelle

(c)Elfie Siegel

Sind Sie immer rücksichtsvoll?

Oft sind wir ungeduldig, unfreundlich oder egoistisch. Hand aufs Herz: Erkennen Sie sich wieder?

Haben Sie schon mal mit Ihrem Auto auf dem Radfahrweg oder gar auf dem Bürgersteig  geparkt; so nach dem Motto „nur mal eben schnell, ich komme gleich wieder“? Oder waren Sie die Seniorin, die mir neulich auf dem Fußgängerweg radfahrend entgegen kam? Warten Sie nicht immer beim Einsteigen in die Straßenbahn, bis alle ausgestiegen sind?

Oder sind Sie manchmal ungeduldig, wenn es in der Straßenbahn ein Weilchen dauert, bis der Rollstuhlfahrer auf der Rampe und rausgerollt ist? Oder haben Sie vielleicht nicht ganz so freundlich geguckt, als die alte Dame in die überfüllte Bahn stieg und Sie ihr den gerade ergatterten Platz angeboten haben?

Wir warten überhaupt nicht gern

Haben Sie sich schon mal am Sonnabendmorgen dabei ertappt, dass Sie sich nicht ganz hinten an die Warteschlange beim Bäcker angestellt haben? Schauen Sie mürrisch drein, wenn an der Supermarktkasse der Kunde vor Ihnen etwas zerstreut ist, langsam einpackt, mit Scheckkarte zahlt und seinen Einkaufswagen nicht weiter schiebt? Und vorher an der Waage für Gemüse und Obst: Waren Sie es, die schnell dem langsamen alten Herrn zuvorgekommen ist?

Sind Sie eine rücksichtsvolle Nachbarin?

Ist es für Sie selbstverständlich, dass Sie als Mieterin am Sonntag nicht staubsaugen und auch ihre besonders umdrehungsstarke Waschmaschine nicht laufen lassen? Ermahnen Sie Ihren fröhlichen Besuch beim Abschied nach Mitternacht im Treppenhaus nicht gar so laut zu sein?

Und wenn Sie einen Garten haben: Wann lassen Sie den Rasenmäher rattern? Vielleicht gerade in der Mittagszeit, wenn der Nachbar es sich auf seinem Balkon bequem gemacht hat? Und machen Sie häusliche Reparaturen mit dem elektrischen Bohrer und der kreischenden Säge immer draußen, nie in ihrem Keller (nach dem Motto: Bei dem schönen Wetter will ich an der frischen Luft arbeiten)? Das ganze Viertel freut sich dann über ihren Fleiß.

Ach ja, ganz so einfach ist es nicht geduldig, freundlich und rücksichtsvoll zu sein, schon gar nicht immer!

Elfie Siegel

  2 comments for “Rücksicht

  1. Dirk Mittermeier
    8. Oktober 2018 at 4:10 pm

    Leider fehlt es oftmals nicht nur an Rücksichtnahme, sondern Ungeduld schlägt auch in aggressives Verhalten um: Neulich beim Ausstieg aus der Strassenbahn am Hauptbahnhof gab es keine Nische für die Aussteigenden. So musste ich mir meinen Weg durch die Wartenden „erarbeiten“, was einen der Wartenden dazu veranlasste nach hinten Auszuschlagen und mirdeftig gegen das Knie zu treten. Zum Glück sind das Einzelfälle und es gibt genügend Beispiele auch für das Gegenteil im täglichen Miteinander. Vielleicht können wir dazu mal etwas schreiben. Gruss Dirk

  2. Bruni
    10. Oktober 2018 at 11:11 am

    Oh, jeh, da erkenne ich mich ja in zu vielen dieser Alltagssituationen wieder – gibt es tatsächlich so viele? Ich nehme mir hiermit vor, öfter darüber nach zu denken bevor ich etwas tue oder lasse!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.