Totale Mondfinsternis 2018

Mondfinsternis 2018

(c)Elisabeth Kriechel

Am 27. Juli 2018 konnte, wer sich für Naturereignisse interessiert, jeder diese Finsternis an von ihm ausgesuchter Stelle in Bremen beobachten. Die Zeit reichte, um sich mit Kind und Kegel, Picknik-Korb und Kamera ein Plätzchen zu suchen und dann gleich drei Ereignissen entgegenzuspähen. Der Mars zeigte sich sehr deutlich, die ISS huschte vorbei und dann dieser ganz anders wahrzunehmende Mond: Totale Mondfinsternis, auch am Bremer Himmel. Es hatte etwas Besonderes, die abendliche Stimmung, nicht mehr gar zu drückend heiß, dann überall in Grüppchen oder auch einzeln Menschen, die sich niedergelassen hatten, um dem Geschehen am Himmel nahe zu sein, erstmal live.

Vollmond am Himmel

(c)Elisabeth Kriechel

Gleichzeitig fand ja die Breminale statt, eine Veranstaltung, die ebenfalls anzog. Ich hatte es mir mit Ehemann am Wieltsee gemütlich gemacht. Es wurde spannend. Ein Dunstkreis am Horizont verbarg zuerst den so sehnsüchtig erwarteten nun rötlichen Mond. Aber dann kam er ins Sichtfeld und es zog einen wirklich in seinen Bann. Wenn man bedenkt, daß dies nun lange nicht mehr vorkommt, war man froh, sich auf den Weg gemacht zu haben.

Ja, auf der Rückfahrt staunte ich nicht schlecht, wie viele Menschen es doch hinaus gezogen hatte, da ist dann manche noch so große Veranstaltung nicht ein solcher Magnet, daß man sich Geschehen am Himmel entgehen läßt, zumal auch in diesem Jahr das Supersommerwetter Nachthimmelbeobachtungen großzügig zuläßt.

Elisabeth Kriechel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.