Neulich … im Kiosk

Herr Meyer ruft jeden Morgen an und Kaffeetrinker dürfen umsonst Zeitung lesen

Kiosk

(c)Elfie Siegel

An meiner Straßenecke gibt es einen Kiosk, einen XXL-Kiosk. Ich hole dort meine Mittwochszeitung, Briefumschläge, das eine oder andere Fläschchen Bier oder auch das Niedersachsenticket. Gelegentlich bringen sie mir einen Kasten Mineralwasser frei Haus. Eine kleine Männerrunde trinkt dort fast täglich einen Kaffee, füllt Lottoscheine aus und blättert gratis in der Zeitung.

Sie hat Herrn Meyer noch nie gesehen

Werbeschilder über einem Kiosk

(c)Elfie Siegel

Eines Tages kaufe ich meine Lieblings-schokolade. Das Telefon klingelt. „Gehen Sie ruhig ran. Ich habe Zeit“, sage ich zu der netten umtriebigen Frau hinterm Tresen. „Das ist Herr Meyer, der ruft jeden Vormittag an“. Sie lässt es ein paar Mal klingeln und bedient mich. Dann meldet sie sich fröhlich: „Guten Morgen, Herr Meyer, wie geht’s Ihnen?“ Als wir uns das nächste Mal wiedersehen, frage ich nach Herrn Meyer. „Wir plaudern fast jeden Morgen miteinander. Er kann nicht mehr unterwegs sein. Ich kenne ihn nicht persönlich, habe ihn von einer anderen Filiale übernommen, die geschlossen ist.“ Ich staune und freue mich, dass es so was noch gibt.

Elfie Siegel

  2 comments for “Neulich … im Kiosk

  1. Herr Schmidtmann Dirk
    2. August 2018 at 12:36 pm

    Ein netter Bericht und ein reales Zeichen von gelebter Mitmenschlichkeit! Schön das es Menschen gibt die noch einen Blick für das ‚gewöhnliche’ Alltagsleben haben. Danke

  2. Tina Norden
    2. August 2018 at 8:46 pm

    Es gibt sie eben doch noch, die gelebte Nachbarschaft! Drücken wir die Daumen, daß dieser XXL-Kiosk noch lange seinen Platz hält. Also: öfter mal einen Kaffee mit der Männerrunde trinken, weiter dort sein Lottoglück versuchen und vielleicht mal selbst das tägliche Gespräch mit Herrn Meyer führen – und gerade jetzt, bei der Hitze, sich öfter mal ein Eis gönnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.