„SelbstBestimmt im Alter!“

Logo

(c)Selbstbestimmt im Alter

Selbstbestimmt zu leben und gut versorgt zu sein, das wünschen sich die meisten Menschen auch im Alter. Wenn die Kräfte nachlassen, brauchen viele Menschen jedoch Unterstützung. In 15 Seniorenbüros bundesweit werden Modelle entwickelt, wie dies im Team von haupt- und ehrenamtlichen Hilfen gelingen kann. Das Projekt „SelbstBestimmt im Alter! – Vorsorge-Unterstützung im Team“ der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenbüros (BaS) informiert an 15 Modellstandorten in zehn Bundesländern über Vorsorgeregelungen, vernetzt lokale Angebote und bietet ehrenamtlich zugehende Hilfen für ältere Menschen. Eine Zwischen-Evaluierung des Instituts SÖSTRA kommt zu dem Ergebnis, dass das Projekt einen wirksamen Beitrag leistet, um hochaltrige Seniorinnen und Senioren in ihrer Selbstbestimmung und Teilhabe zu unterstützen.

Drei Kern-Elemente des Projekts „SelbstBestimmt im Alter“

  1. Vorsorge und Beratung:
    Information, Aufklärung und Öffentlichkeitsarbeit zu Vorsorgevollmachten und rechtlicher Betreuung, Zugänge für Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz
  2. Niedrigschwellige Hilfeangebote durch Vernetzung:
    Vernetzung zwischen Altenhilfe und anderen sozialen Hilfen sowie Betreuungsangeboten, sinnvolle Verzahnung von professionellen und ehrenamtlichen Hilfen
  3. Förderung des bürgerschaftlichen Engagements:
    Auf- bzw. Ausbau von tragenden Strukturen zur Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamt, Gewinnen, Qualifizieren und Begleiten von ehrenamtlich Engagierten

Die 15 Modellstandorte

  • Berlin, Sozialwerk Berlin e.V. (Seniorenbüro)
  • Bingen, Treff im Stift (Seniorenbüro)
  • Bremen, Ambulante Versorgungsbrücken e.V. (Seniorenbüro)
  • Bocholt, Stadt Bocholt (Seniorenbüro)
  • Celle, Frauenräume in Celle e.V. (Seniorenbüro und MGH)
  • Flensburg, Stadt Flensburg (Seniorenbüro)
  • Hanau, Stadt Hanau, MGH Fallbach (MGH)
  • Mülheim a.d. Ruhr, Stadt Mülheim (Seniorenbüro)
  • Neumünster, Stadt Neumünster (Seniorenbüro)
  • Norden, KVHS Norden (MGH)
  • Offenburg, Stadt Offenburg (Seniorenbüro und MGH)
  • Regensburg, Stadt Regensburg (Seniorenbüro)
  • Saalfeld-Rudolstadt, AWO KV Saalfeld-Rudolstadt (Seniorenbüro)
  • Starnberg, Caritasverband Starnberg e.V. (Seniorenbüro)
  • Wartburgkreis, Sozialwerk des Demokratischen Frauenbundes, LV Thüringen e.V. (Seniorenbüro)

Das Projekt (Laufzeit: 01.09.2016 bis 31.08.2019) wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.

Einen Kurzfilm zum Projekt finden Sie auf www.youtube.com

Dr. Dirk Mittermeier

  2 comments for “„SelbstBestimmt im Alter!“

  1. Herr Schmidtmann Dirk
    1. August 2018 at 7:13 am

    Ein gutes Projekt von dem auch Bremen mit einer Beratungsstelle profitiert. Vielen Dank für den informativen Bericht.

  2. Mia
    23. Oktober 2018 at 11:12 am

    Wenn man nicht weiß ob man selbst einmal den ambulanten Pflegedienst benötigt sind solche Anlaufstellen sicherlich eine gute Sache. Gerade die Beratung dürfte für die Meisten von Belang sein. Schade, dass es in Lünen noch keinen Standort gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.