Pressemitteilung der Seniorenvertretungen im Land Bremen

Rotes Logo mit weißer Schrift und Bremer Schlüssel

(c) SeniorenVertretung Bremen

Kurzzeitpflege im Land Bremen schlecht aufgestellt

Bremen/Bremerhaven, 22.6.2018. Bei ihrer turnusmäßigen gemeinsamen Sitzung am 22. Juni 2018 in Stotel haben sich SeniorenVertretung Bremen und Seniorenbeirat Bremerhaven mit der aktuellen Situation der Kurzzeitpflege in den beiden Städten beschäftigt. Ausgehend von den zur Verfügung stehenden Zahlen der Kurzzeitpflegebetten und der Kurzzeitpflegeeinrichtungen stellen die beiden Organisationen fest, dass die Kapazitäten den Bedarf bei Weitem nicht abdecken und die Bettenzahl nicht ausreichend ist.

Seniorenvertretungen fordern Verdoppelung der Bettenzahl

Logo des Seniorenbeirats Bremerhaven

(c)Seniorenbeirat Bremerhaven

Die beiden Organisationen fordern nachdrücklich eine Verdoppelung der Bettenzahl für die Kurzzeitpflege in Bremen und Bremerhaven gegenüber dem heutigen Stand. Darüber hinaus wird gefordert, dass die Pflege-Plätze engmaschig durch die Heimaufsicht geprüft werden. Auch für den Hospiz- und Palliativbereich, als Teil der Kurzzeitpflege, sehen SeniorenVertretung Bremen und Seniorenbeirat Bremerhaven einen erhöhten Bedarf und drängen auf eine schnelle Umsetzung speziell für Bremerhaven.

SeniorenVertretung Bremen und SeniorenBeirat Bremerhaven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.