Seniorentreff Horn-Lehe

Männerportrait

Dietmar Stadler (c) Senioren-Vertretung

Seit 2016 veranstaltet Dietmar Stadler, Vorstandsmitglied der Bremer Seniorenvertretung und Seniorenvertreter im Beirat Horn-Lehe, zwei- bis dreimal im Jahr einen Seniorentreff mit Politikern, auf dem die Seniorinnen/Senioren aus dem Stadtteil ihre Anliegen vortragen und diskutieren können.

Am 1.Februar 2018 war es wieder so weit. Diesmal kam leider nur eine relativ kleine Zahl älterer Menschen (6) zusammen, aber trotzdem gab es lebhafte Diskussionen, einerseits zu Fragen der Pflege im Alter, anderseits zum Abbau von wichtigen Infrastruktureinrichtungen in den Ortsteilen und zur Barrierefreiheit im Straßenverkehr.

Noch Hohe Hürden zu beseitigen

Zu Gast war der Bürgerschaftsabgeordnete Klaus Möhle (SPD). Er ging unter anderem kurz auf den Personalschlüssel im überarbeiteten Bremischen Wohn- und Betreuungsgesetz ein. Man habe diesen auf eine Pfleger/in für 40 Pflegebedürftige festlegen können. Man sei sich aber auch bewusst, dass dieses Verhältnis zukünftig noch abgesenkt werden müsse. Außerdem gelte weiter die Zielsetzung, der ambulanten Pflege eine Priorität vor der stationären zu geben. Es müsse auch darauf geachtet werden, dass die zu Hause pflegenden Angehörigen, aber auch die in den Heimen eingesetzten Pflegekräfte und die ehrenamtlichen Bewohnerfürsprecher angemessen unterstützt werden. Insgesamt seien für eine zufriedenstellende Gestaltung des Pflegewesens immer noch sehr hohe Hürden zu beseitigen.

Gerd Feller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.