Monatsarchiv: April 2018

Die Herbsthelfer starten (1)

Personengruppe vor getäfelter Wand

Bremer Verbund für Seniorendienste präsentiert neues Service-Angebot „Die Bremer Herbsthelfer wollen Seniorinnen und Senioren das Leben erleichtern. Der Verbund startet mit sechs Projekten. Die Angebote reichen von der Ausweisverlängerung direkt im Altenheim, einem Bargeldservice per Post, über Informationen von Dienstleistungszentren und deren Nachbarschaftshilfe bis zum täglichen persönlichen Kontakt mit dem Postboten,“ erklärte Bürgermeisterin Karoline Linnert…

Senioren im Visier – Die Maschen der Abzocker

Phishing-Mails, Viren und Malware? Schatten einer ausgestreckten Hand, privat

Es geschieht oftmals an der Haustür, am Telefon, im Internet oder auch auf dem Postweg. Zahlreiche unseriöse Unternehmen haben insbesondere die Verbraucherinnen und Verbraucher im Seniorenalter ins Visier genommen, um mit fragwürdigen Maschen abzukassieren. Nach dem Motto: Die Alten und Schwachen kann man am leichtesten unter Druck setzen und ihnen das Geld aus den Taschen…

Unwortsalat

Mund mit Sprechblase

Ein nicht ganz ernst zu nehmender Text aus lauter Unwörtern der letzten Jahre! Während das Tätervolk sich mit Wohlstandsmüll, Rentnerschwemme, Überfremdung, Sozialtourismus und Döner-Morden herumschlägt, kümmern sich unsere Politiker um Alternative Fakten für notleidende Banken. Um einen Kollateralschaden zu vermeiden stimmen sie für eine alternativlose Entlassungsproduktivität und sozialverträgliches Frühableben, natürlich mit Diätenanpassung, allerdings nur mittelfristig.…

Senatorin Anja Stahmann übergibt Ehrenamtskarten

Ehrenamtskarten, Goldene Ehrenamtskarte

Sozialsenatorin Anja Stahmann hat am 10. April 2018 im Übersee-Museum Ehrenamtskarten an Bremerinnen und Bremer übergeben, die sich freiwillig in besonderem Maße für das Gemeinwesen einsetzen. „Ehrenamtliches Engagement lohnt sich“, sagte sie. „Es lohnt sich für die Gesellschaft, und es gibt denen, die sich ehrenamtlich betätigen, viel zurück.“ Die Ehrenamtskarten seien Ausdruck gesellschaftlicher Anerkennung. Vergünstigungen…

Bruder Roland

Rolandfigur aus Silber

Unser Autor Heiner Brünjes ist dem Aufruf der Redaktion gefolgt und hat sich zum Monatsthema „Geschwister“ die Familienbande eines ganz berühmten Bremers näher angesehen und uns eine Bildergalerie geschickt. Er hat viele Verwandte in der Welt. Allein in Bremen hat er zwei steinerne Brüder. Wussten sie das?   Der Neustädter Roland steht auf dem Neuen Markt, nahe…

Seniorentreff Horn-Lehe

Hospizarbeit, Zwei Hände halten eine andere Hand

Seit 2016 veranstaltet Dietmar Stadler, Vorstandsmitglied der Bremer Seniorenvertretung und Seniorenvertreter im Beirat Horn-Lehe, zwei- bis dreimal im Jahr einen Seniorentreff mit Politikern, auf dem die Seniorinnen/Senioren aus dem Stadtteil ihre Anliegen vortragen und diskutieren können. Am 1.Februar 2018 war es wieder so weit. Diesmal kam leider nur eine relativ kleine Zahl älterer Menschen (6)…

Vorsicht: Betrug an der Haustür

In eine offene Hand werden Geldscheine gezählt

Der Einfallsreichtum von Betrügern kennt scheinbar keine Grenzen. Insbesondere arglose, ältere Menschen werden an der eigenen Haustür mit einer Vielzahl von Betrugsmaschen konfrontiert. Die Täter geben sich als vermeintliche Handwerker, Geschäftsmänner, Spendensammler,  Firmenmitarbeiter, Versicherungsvertreter oder Polizisten aus, um die Opfer zu täuschen und zu bestehlen. Das Landeskriminalamt und die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz geben Tipps, wie man…

Automatenraum in Horh-Lehe bleibt

Frau mit Krückstock

Es geschehen noch Zeichen und Wunder! Wir berichteten, dass sich am Jahresanfang in Horn-Lehe im Zusammenhang mit dem Umbau der Geschäftszeile an der Kopernikusstraße das Gerücht verbreitete, nun werde die Bremer Sparkasse wohl auch den von ihrer ehemaligen Filiale zurückgebliebenen Automatenraum schließen. Glückliche Lösung gefunden Jetzt wurden die Sparkassenkunden vor Ort allerdings angenehm überrascht. Der…

Wieviel Flüchtlinge kommen nach Bremen?

Aquarellzeichnung, vier Personen halten sich an der Hand

Das Bild in unseren Köpfen ist noch immer vom Herbst 2015 geprägt, als viele Tausend Flüchtlinge an den Bahnhöfen ankamen. Im Jahr 2015 kamen 10.274 Flüchtlinge nach Bremen. Genauer: sie wurden dem Land Bremen zugewiesen. Wenn Flüchtlinge nach Bremen kommen, müssen sie zunächst zur zentralen Landesaufnahmestelle (ZASt) nach Vegesack (im ehemaligen Vulkan-Verwaltungsgebäude) gehen. Dort wird…

Es tut sich was: Fernbusterminal in Bremens Innenstadt

Zwei Personen mit Koffer

Für die Realisierung des neuen Fernbusterminals an der Bürgermeister-Smidt-Straße zwischen der Gleistrasse und dem ehemaligen Fruchthof in Nähe des Hauptbahnhofs ist jetzt ein Letter of Intent zwischen der Stadt Bremen und dem Investor Buhlmann Immobilien-Gesellschaft unterzeichnet worden. Das ist die Voraussetzung für mehrere Beschlussanträge. In der nächsten Sitzung der Baudeputation Mitte April 2018 werden die…