Wellness Wahnsinn – weltweit ein riesiges Geschäft

Morgens Fango, abends Tango war früher der Spruch für einen Kuraufenthalt. Heute kennt die Angebotsvielfalt der Wellness-Industrie keine Grenzen.

Beliebt ist der Wellness-Urlaub im Spa

Wellness, Gestapelte graue Frotteehandtücher

(c)barckhausen

In Bademantel und Badepantoffeln schlappt man so durch den Tag. Da gibt es Ganzkörpermassagen, Thai- Massagen, Sauna, Türkisches Dampfbad Talassiotherapie, Klangschalentherapie um nur einige zu erwähnen. Mit Bodypeeling und Körperölen oder Bodybutter mit Honig oder Aloe Vera stellt man seine Körperbalance wieder her.

Es geht alles leise einher mit gedämpfter Musik zur Entspannung. Man ruht mit geschlossenen Augen und saugt den Duft von Bergamotte, Papaya oder Rose, zum Beispiel im Rosenthepidarium ein. Ziel des Ganzen ist es Körper und Geist in Einklang zu bringen. Das kann auch sehr gut mit Yoga ergänzt werden, denn Yoga ist kein Sport, sondern ein Lebensstil, wurde mir gesagt.

Sie sehen es gibt viele unterschiedliche Konzepte. Nun müssen sie nur noch ihr eigenes herausfinden. Man kann natürlich auch einfach im Wald oder an der See spazieren gehen und die Seele baumeln lassen.

Gertrud von Hacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.