Schreibwerkstatt im Januar: „Klischee“

Klischee, Abdruck eines Holzfußes

(c) seniorenlotse, Annabell Karbe

Jeden Monat rufen wir unsere Leserinnen und Leser auf, für den Seniorenlotsen zu schreiben. Dafür geben wir Themen vor, die – ganz frei und assoziativ – anregen sollen, sich per kurzem Text oder auch mit Fotos an unserer Seite zu beteiligen.

Das Thema unserer Schreibwerkstatt im Januar lautet „Klischee“

Das Wort „Klischee“ kommt ursprünglich aus der Drucktechnik (siehe bei Wikipedia). Dort, wie auch im allgemeinen Sprachgebrauch, beschreibt es eine Schablone, die mehrfach genutzt und daher auch schon mal abgenutzt ist. Oft dient sie zur Vereinfachung eines Arbeits- oder eben auch eines Denkvorgangs. Leicht zu verwechseln mit einem Stereotyp, das sich eher auf Personen bezieht, während das Klischee weiter gefasst ist.

Teelichter

(c) Robers, frauenseiten

Durch unsere Köpfe geistern viele Klischees, manchmal sind sie uns bewusst, manchmal hinterfragen wir sie gar nicht. Oft bemerken wir sie erst, wenn sie uns selber übergestülpt werden. Tragen Sie zum Beispiel vorwiegend Lederhose oder Dirndl? Nein? Aber Sie kommen doch aus Deutschland!? Wir alle erwarten vom Weihnachtsfest ein gemütliches, friedliches und frohes Beisammensein…bestätigt unsere Erfahrung dieses Klischee? Oft führen solche Klischees auch zu Vorurteilen.

Wie ist Ihre Erfahrungen mit Klischees? Sind Sie schon auf welche hereingefallen? Wie schwer ist es, ein Klischee zu überwinden?

Wir möchten Sie gerne zum Schreiben auf dem Seniorenlotsen anregen? Fällt Ihnen dazu ein kurzer oder langer, vielleicht auch ein lustiger oder trauriger, ein nachdenklicher oder ironischer Text ein?

Uns interessieren Ihre Meinung und Ihre Erfahrungen

Legen Sie doch einfach los und schreiben Sie für den Seniorenlotsen! Haben Sie keine Scheu, die Texte müssen nicht unbedingt hohen journalistischen Ansprüchen genügen. Sie sollen einfach nur für andere gut lesbar sein. Senden Sie uns Ihre Texte, auch gerne mit bis zu drei Bildern oder auch nur Bilder ohne Text (bitte das Copyright beachten) per Mail oder über unser Kontaktformular unter dem Navigationspunkt “Mitmachen“. Wir freuen uns sehr auf Ihre Einsendungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.