Kleiner Schritt als guter Vorsatz für 2018

Hände umschließen globus

(c) A. Robers

Kürzlich fand in Bonn die Weltklimakonferenz 2017 statt. Es bleiben wohl keine Zweifel daran, dass die Menschheit den Klimawandel ernst nehmen und weltweit gegen die weitere Belastung der Atmosphäre etwas tun muss. Dafür sind nicht nur Politik, Wissenschaft und Wirtschaft zuständig, sondern die komplizierten Zusammenhänge ökologischer Prozesse. Sie erfordern von jedem Menschen, im Rahmen seiner Möglichkeiten jede Art von Umweltverschmutzung zu vermeiden. Vor allem die Nationen mit hohem Lebensstandard, die am stärksten für die Gefährdung unseres Lebensraumes mit verantwortlich sind, sollten nicht nur über den Klimawandel nachdenken. Sie sollten sich auch nachhaltig an den Maßnahmen für den Schutz der Atmosphäre beteiligen. Auch kleine Aktionen sind wertvoll, weil ja bekanntlich die Masse den Erfolg bringt.

Seniorenvertretung übernimmt Verantwortung

Rotes Logo mit weißer Schrift und Bremer Schlüssel

(c) Senioren-Vertretung Bremen

So hat sich die Seniorenvertretung Bremen vorgenommen, sofort einen kleinen Beitrag zu leisten. Die Auflage unseres Nachrichtenorgans DURCHBLICK soll auf Wunsch vieler Seniorinnen/Senioren und zur Förderung unserer Öffentlichkeitsarbeit erhöht werden. Das ist sinnvoll, aber diese Aktion verbraucht und kostet mehr Papier. Wir nutzen zwar schon die Möglichkeit, den DURCHBLICK ins Internet zu stellen und per E-Mail zu versenden, aber viele unserer älteren Leser/Leserinnen wünschen eine gedruckte Ausgabe wegen der Schwierigkeiten beim Umgang mit dem PC. Da es erfahrungsgemäß ein großer Fehler ist, zu glauben, altersbedingte PC-Probleme wären mit dem Ableben unserer Generation verschwunden, sollten wir uns nicht gänzlich von einer gedruckten Ausgabe verabschieden. Auch in Zukunft werden viele Menschen der Generation 60plus lieber eine gedruckte als im PC eine digitalisierte Zeitung lesen wollen. Aber die Bremer Seniorenvertretung kann trotzdem Papier und Kosten einsparen, was der Ökologie und den Finanzen dient.

DURCHBLICK auch in türkischer Sprache

Cover des Durchblick in türkischer Sprache

Quelle: Durchblick / Kellner-Verlag Bremen

Der DURCHBLICK ist, soweit bekannt, die einzige Seniorenzeitung in Deutschland, die seit 2012 für die Bevölkerung mit türkischen Wurzeln auch 2 informative Seiten in türkischer Sprache bringt. Sie hängen den 8 deutschsprachigen Seiten an. Allerdings kommen sie im Wesentlichen nur den türkischen Lesern/Leserinnen zugute, die im Verteilerverzeichnis stehen. Wir werden also in Zukunft die türkischen Seiten nicht mehr pauschal, sondern nur noch bedarfsorientiert drucken und anhängen. Das erfordert zwar beim Versand etwas mehr Arbeit wegen der gezielten Zuordnung der Seiten, die aber von Frau Scheuer in der Geschäftsstelle gerne mit übernommen wird. Sie hat uns dankenswerterweise sogar diese Lösung vorgeschlagen.

Quellwolke hinter einem Haus

(c) Doris Feller

Wir sparen damit z.B. bei einer Auflagensteigerung von 1000 Exemplaren nicht nur Versandkosten, sondern auch 1000 Seiten Papier, das sind pro Ausgabe zusätzlich 2 Pakete á 500 Seiten, im Jahr also 12.000 Seiten (24 Pakete). Das mag wenig erscheinen. Aber die Papierherstellung belastet unseren Lebensraum, weil sie trotz Altpapierverwendung viel Holz und Wasser benötigt und sehr energieaufwendig ist. Viele kleine Beiträge zur Reduzierung der Gefahren für unsere Umwelt können letztlich große Gewinne für ihren Schutz bringen.

Bitte bei Bedarf melden

Für die zukünftige Edition des DURCHBLICK gilt folgende Regelung: Im Internet (seniorenlotse.bremen.de/seniorenvertretung/Durchblick) findet sich der DURCHBLICK mit türkischen Seiten. Der gedruckte DURCHBLICK erscheint ab sofort ohne türkische Seiten. Wer außer unseren jetzigen türkischen Lesern/Leserinnen zukünftig die türkische Übersetzung als Printausgabe beziehen möchte, melde sich bitte bei unserer Geschäftsstelle (Tel.0421-361 67 69). Dann werden gezielt die türkischen Seiten angehängt und wandern nicht ungelesen in den Papierkorb.

Gerd Feller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.