Delegiertenversammlung

In der turnusmäßigen Delegiertenversammlung der Seniorenvertretung Bremen (SenV) am 17.10.2017 im Haus der Finanzsenatorin präsentierte der Vorstand seine Halbzeitbilanz dieser Legislaturperiode.

Dr. Andreas Weichelt als Vorsitzender benannte Schwerpunkte und Stichworte der bisherigen Arbeit:

Der 7. Altenbericht, Präsenz bei „InVita“, „Tag der älteren Generation“, neue Flyer der SenV (auch in Türkisch und Plattdeutsch), ständige Konferenz mit unabhängigen Heimbeiräten, die SenV im neuen Beirätegesetz, Mitarbeit in der Zukunftskommission, Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl, Kontakte zu Radio Bremen, Kooperationen auf Landes- und Bundesebene. Dies wurde ergänzt durch Kurzberichte der weiteren Vorstandsmitglieder und Berichte aus den Arbeitskreisen, Arbeitsgemeinschaften und Arbeitsgruppen.

Als einen Schwerpunkt der Arbeit hatte der Vorstand im vergangenen Jahr die Öffentlichkeitsarbeit benannt, mit dem Ziel einer verbesserten Wahrnehmung der SenV als politischer Interessenvertretung der Seniorinnen/ Senioren in Bremen. Mittlerweile macht diese Gruppe mehr als ein Viertel der Bevölkerung Bremens aus, mit steigender Tendenz.

Als neuer Mediensprecher der SenV wurde Dr.Dirk Mittermeier benannt. Der 69jährige gelernte Zahnarzt ist als ehemaliger langjähriger Vorsitzender der Kassenzahnärztlichen Vereinigung im Lande Bremen gut vernetzt. Es gab in der Versammlung eine breite Unterstützung für diese Entscheidung des Vorstands. Mittermeier referierte anschließend zu dem mit dem Vorstand abgestimmten Konzept einer „neuen Öffentlichkeitsarbeit“, das sich in Umsetzung befindet. Dabei soll Bewährtes beibehalten und ausgebaut werden (z.B. eine höhere Auflage des DURCHBLICK). Eine Verbesserung der digitalen Präsenz der SenV steht vorrangig auf der Agenda (Internet und soziale Medien).

Dr.Dirk.Mittermeier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.