Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesseniorenvertretungen

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesseniorenvertretungen (BAG LSV e.V.) hat vom 18.10. bis 19.10.2017 für 2 Tage in Berlin getagt. Unter anderem wurde über den Deutschen Seniorentag vom 28.05. – 30.05.2018 in Dortmund gesprochen. Die Ausstattung und die Standbesetzung durch die Bundesländer waren intensiv diskutierte Themen.

Bremen wird mit einem Vertreter an zwei Tagen Unterstützung anbieten. Das Landeswappen soll wegen der Anfertigung der gemeinsamen Fahne bis Mitte November an die Landesseniorenvertretung Wiesbaden (LSV Hessen) per Mail gesendet werden.

Ein anderes Thema bezog sich auf das weitere Vorgehen der BAG LSV im Jahr 2018, wobei die Ausrichtung des Tages der Älteren Menschen einen großen Gesprächsraum einnahm. Diese Veranstaltung wird in allen Bundesländern von der Bundesarbeitsgemeinschaft ausgerichtet. Lediglich in Bremen laufen das Organisatorische und die Finanzierung über die Gewerkschaft (DGB). Nachdem Niedersachsen wegen des Regierungswechsels ausgefallen ist, werden sich Sachsen und Hessen um die Ausrichtung 2018 bemühen.

Bremen als Tagungsort für 1919?

Außerdem stand das Thema Nationale Armutskonferenz auf der Tagesordnung. Dazu referierte Robert Trettin. Dieses Thema, das so ziemlich alle Aspekte unserer Arbeit umspannt, führte zu heftigen Diskussionen, auch über den Sinn solcher Konferenzen, die von den wichtigsten Wohlfahrtsverbänden finanziert werden. Ob letztere wirklich Veränderungen wollen – das würde deren Existenz betreffen – wurde zur Diskussion gestellt.

Weiterhin hat der Vorsitzende der Bremer SenV auf Wunsch des Bremer Vorstands angeregt, folgende Themen in der BAG LSV aufzugreifen:

  • Verauslagung der Erstattung aus Pflegestärkungsgesetz durch die Betroffenen
  • Wohnen im Alter
  • 7. Altenbericht

Bremen hat gute Chancen, als Tagungsort für die Mitgliederversammlung im ersten Halbjahr 2019 berücksichtigt zu werden.

Dr.Andreas Weichelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.