„Auf Sendung!“ – Hinter den Kulissen von Radio Bremen

14 Personen vor einer Bildtafel

(c) Durchblick, Mark Lührs

Dreizehn Vertreter der Seniorenvertretung und zwei Seniorinnen aus dem Seniorenbüro waren der Einladung zu einer Besichtigung des Radio Bremen Sendehauses im Stephanieviertel gefolgt. Sie erlebten einen spannenden Nachmittag in dem modernen Gebäude an der Weser.

Pressesprecher Mark Lührs gab einführend einen Überblick über die verschiedenen Formate von RB in Hörfunk und Fernsehen und die Kooperation in der ARD. Anschließend begann ein interessanter Rundgang durch das Haus. Beginnend mit der Nachrichtenredaktion, die das aktuelle regionale und überregionale Geschehen von verschiedenen Nachrichten-Agenturen für die Nachrichten vor- und aufbereitet. In der laufenden Hörfunksendung von Moderatorin Britta Uphoff konnten Fragen gestellt und die digitale „Klaviatur“ ihres Arbeitsplatzes bewundert werden.

Barrierefreie Angebote des Fernsehsenders

Als Zuschauer im Studio waren wir „live“ dabei, als Felix Krömer und seine Kollegin Jenny Stadelmann die aktuelle Ausgabe von „buten un binnen um 6“ auf Sendung brachten. Danach gab es auch hier die Möglichkeit für Fragen und Inaugenscheinnahme des Studios. Ein zweites „Event-Studio“ als Schauplatz für das Bremer „3 nach 9“-Format nebenan war die letzte Station des Rundgangs.
Es schloss sich zum Ende des Besuchs ein Vortrag von Peter Chojnacki an, der uns ausführlich über die barrierefreien Angebote des Fernsehsenders informierte. Dabei sind drei Formen von Aufbereitung möglich:

  • 1. Untertitel: Dabei werden die gesprochenen Worte als Untertitel angezeigt. Sie sind über die Fernbedienung auf Videotexttafeln oder als digitale Untertitel (DVB) aufrufbar, die entsprechende Nummer der Tafel wird zu Beginn der Sendung eingeblendet.
  • 2. Audiodeskription (Hörfilme): In Hörfilmen werden zum besseren Verständnis für Blinde oder Sehbehinderte die gezeigten Szenen in Sprach- bzw. Dialogpausen durch eingsprochene Texte beschrieben und dadurch hörbar gemacht. Die entsprechenden Sendungen sind über Satellitenempfang oder digitales Kabel zu empfangen und in der Programmübersicht mit „AD“ gekennzeichnet. Sie können über eine Soundkarte oder taktil über eine Braillezeile wiedergegeben werden. Bislang wurden in der ARD 1.300 Filme mit Autodeskription versehen.
  • 3. Regionale Nachrichten in Gebärdensprache: Radio Bremen bietet einmal wöchentlich eine Zusammenfassung der Woche als Video mit Gebärdensprache an. Immer samstags steht eine eigens von RB produzierte Wochenzusammenfassung von „buten un binnen um 6“ mit Gebärdendolmetscher zur Verfügung.

Herr Chojnacki beantwortete bereitwillig die Fragen der Seniorinnen und Senioren. Ein informativer und spannender Nachmittag ging nach fast drei Stunden zuende. Vielen Dank!

Dr. Dirk Mittermeier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.