Reformationstag – Ein Feiertag extra

Straßenflucht mit Kirchturm

Lutherstadt Wittenberg. Im Hintergrund die Stadtkirche. An deren Tür schlug Martin Luther seine 95 Thesen an. (c) hhs

Vor 500 Jahren , am 31. Oktober, veröffentlichte Martin Luther seine 95 Thesen zur Kritik an der Kirche. Das ist lange her, trotzdem hat er bei mir gerade für Aufregung gesorgt. Meine  Freundin hat nämlich angerufen und mir erklärt, dass unser Treffen zum Einkaufen am Dienstag – dem 31. Oktober – ausfallen muss. Der Grund: Dienstag ist ein Feiertag. Warum? Weil das der Reformationstag ist. Aber im Bundesland Bremen ist der Reformationstag kein gesetzlicher Feiertag. Richtig. Aber der 31. Oktober ist in diesem Jahr bundesweit zum ersten Mal ein gesetzlicher Feiertag. In Bremen also auch. Ich Schlafmütze.

Das neue Programm:

Wir treffen uns im Restaurant zum Essen und zitieren Martin Luther: Für die Toten Wein, für die Lebenden Wasser: Das ist eine Vorschrift nur für Fische. Nicht für Frauen.

Wer noch ein  bisschen mehr von Luther lesen möchte, findet in meinem Blog etwas an dieser Stelle:

https://kleinebrise.wordpress.com/2017/01/14/mit-martin-luther-ins-neue-jahr/

Kleine Brise

  1 comment for “Reformationstag – Ein Feiertag extra

  1. Elfie
    29. Oktober 2017 at 10:24 am

    Hier eine Buchempfehlung zum Thema Luther:
    Christian Nürnberg, Petra Gerster: Der rebellische Mönch, die entlaufene Nonne und der größte Bestseller aller Zeiten
    Es ist sehr interessant und berichtet umfangreich über Luthers Zeit: die Renaissance wird eingeleitet…
    Ich hatte es in der Zentralbibliothek ausgeliehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.