Wer kränkelt kostet die Gesellschaft

Lebenserfahrung, Junge und alte Hand

(c) barckhausen

Heute hat man sehr oft den Eindruck, dass Menschen, die nicht mehr produktiv sind, das gesamte System dieser Gesellschaft nur noch belasten. Nach dem Motto: „Wer kränkelt (was bei Abnutzung schon einmal vorkommen kann), kostet nur noch Geld.“ Aber auch Lebenserfahrung zählt.

Gute, alte Menschen

Die älteren Menschen unserer Gesellschaft haben den Teppich (wenn auch nicht unbedingt den roten) für die jüngere Generation ausgebreitet, damit diese sich darauf bewegen kann. Die Kinder wurden geboren, ernährt, geliebt, erzogen, so dass sie sich entfalten konnten. Oftmals haben die Eltern dafür ihre eigenen Bedürfnisse zurückgestellt.

Die Eltern haben Lebenserfahrung, die sie gern an die Kinder weitergeben. Egal ob es sich um Ratschläge im Handwerk, Haushalt, Kindererziehung handelt – ältere Menschen wissen, wie das Leben funktioniert.

Sport / Reisen/ Bildung – alles kostet Geld, was sich nicht jeder leisten kann. Einige der Älteren haben keine Familie mehr vor Ort, weil die Kinder im Ausland leben oder sogar schon tot sind.

Gute, junge Menschen

Fortbewegung der Generationen, Rollatoren und Kinderwagen

(c) Barckhausen

Irgendwann kann der Zeitpunkt eintreten, da ältere Menschen nicht mehr allein für sich sorgen können. Dann kann es von Vorteil sein, wenn jüngere Personen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Wenn die körperlichen Kräfte nachlassen, und der Mensch Unterstützung bei Arztbesuchen, Einkäufen, Behördengängen, Urlaubsplanung – was auch  immer – benötigt, freut man sich über kraftvolle, jüngere Hilfe.

Speziell in unserer technisch sich schnell entwickelnden Zeit kann es sein, dass gerade auf diesem Gebiet die Unterstützung der jungen Generation gefragt ist. Die optimale Bedienung eines Computers, einer Digitalkamera oder eines Handys kann ein junger Mensch sicherlich besser erklären, als man es nachlesen könnte.

Wir sind alle nicht klug und weise, nicht mit Hut und Mantel auf diese Welt gekommen, sondern liebenswert und unschuldig und genauso nackt, wie wir sie eines Tages wieder verlassen werden.

Sophie Mory

  1 comment for “Wer kränkelt kostet die Gesellschaft

  1. Ellen
    9. September 2017 at 11:29 am

    Das Gegengewicht zur Bedürftigkeit alter Menschen ist die ehrenamtliche Arbeit für unsere Gesellschaft, die viele Ältere leisten! Viele Institutionen und Projekte könnten nicht überleben ohne die aktive Mithilfe oder den Beistand der Senioren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.