Tempo? Drehen wir den Spieß mal um…

Tempo, Schwarzer Wecker

(c) Elfie Siegel

Tempo ist angesagt, sobald wir die Augen öffnen. Wie verrückt sind wir geworden? Wer eigentlich trichtert uns ein, wieviel schneller wir noch werden sollten. Es ist eh alles Turbo. Wie oft wird man als Fußgänger schon angerempelt, weil man nicht läuft, Platz macht, sich genehmigt, zu gehen.

Das geht eine Zeitlang, wer aber fragt dann danach, wenn Ausgebrannte nicht mehr können, krankgeschrieben sind und dies nicht mal für kurze Zeit. Das Auskurieren unterliegt eben nicht dem Tempo. Da ist eher die Schnecke in ihrer Geschwindigkeit maßgebend, um aus diesem Gehetztsein herauszukommen.

Tasse mit Tee und Zeitung

(c)Elisabeth Meier

Wehren wir uns mit Tempo

Sicher ist Tempo nicht immer zu vermeiden, wohl aber zu dosieren und das muß wirklich jeder selber leisten, sonst brennt er aus. Wir sollten uns einfach wehren, wo es immer mehr hochgeschraubt wird. Versucht wird heute alles. Drehen wir einfach den Spieß um, wehren wir uns mit Tempo und verlangen auch, daß mit Tempo das Tempo in seine Schranken gewiesen wird. Es hat alles sein Maß, Überdrehen hat noch nie wirklich geholfen.

Elisabeth Kriechel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.