Engagement für geflüchtete Menschen – hautnah dabei

Viele Senioren engagieren sich freiwillig und leisten so auch ihren Beitrag zur Lösung von Herausforderungen, vor denen die Gesellschaft oft unverhofft steht. Heiner Brünjes portraitiert im Folgenden eine Seniorin, die sich bei der Volkshochschule engagiert.

Elfie Siegel engagiert sich bei der VHS für geflüchtete Menschen

geflüchtete Menschen, Eine Frau und ein Mann sitzen sich an einem Tisch gegenüber

(c) Heiner Brünjes

„Seit jeher arbeite ich gern mit jungen Menschen zusammen“, berichtet Elfie Siegel. „Darüber hinaus mag ich Sprachen, ich lese und schreibe gern. Während eines Seminars erfuhr ich von einer Freundin davon, dass die Bremer Volkshochschule (VHS) freiwillige Sprachenpaten für geflüchtete Menschen sucht. Denn außerhalb der Kurse haben die Betroffenen kaum die Möglichkeit, Deutsch zu sprechen und das Gelernte anzuwenden. Da wollte ich dabei sein!

Erfahrungen werden zum Gesprächsstoff

Eine Frau an einem Tisch

(c) Heiner Brünjes

Die Tätigkeit hat mir von Beginn an gut gefallen! Ich bin jetzt drei Jahre dabei und habe mehrere Geflüchtete begleitet. Wir treffen uns an einem neutralen Ort oder in einem Raum der VHS. Damit ein Gespräch zustande kommt, schlage ich bei den ersten Treffen ein Thema vor, zum Beispiel die Familie, das Wetter, Feste oder heimische Gerichte. Wenn wir uns besser kennen, entstehen Unterhaltungen von selbst, etwa über das Leben hier und über Alltagsprobleme. Nahe gehen mir die Schicksale meiner Gesprächspartner, insbesondere persönliche Erlebnisse auf der Flucht oder im Heimatland. Mich beschäftigen diese Schicksale.

Mir ist die professionelle Begleitung von Lehrerinnen der VHS wichtig. Wir treffen uns einmal im Monat und besprechen unsere Erfahrungen und Schwierigkeiten. Es gibt auch unterstützende Seminarangebote. Unsere Arbeit wird sehr ernst genommen. Die Wertschätzung, die ich dort erfahre, ist mir wichtig. Bei dieser Aufgabe bin ich hautnahe im gesellschaftlichen Geschehen.“

Heiner Brünjes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.