Handwerkliche Hilfe – „Die Lampendreher kommen!“

Drei Männer und eine Frau an der Haustür

v.l. Diakon Stefan Weitendorf, Lothar Römermann, Fred Rischmüller und Ilse W. (c)Mittermeier

Da erreichte mich ein kleiner Handzettel „Die Lampendreher kommen!“ mit dem Text „Bei kleinen handwerklichen Reparaturen unterstützen die ehrenamtlichen Helfer unkompliziert und kostenlos“. Ein sehr guter Grund, über dieses unkonventionelle Angebot für Senioren im DURCHBLICK zu berichten.

Unsere Verabredung fand bei einem hilfesuchenden Mitglied der evangelischen Kirchengemeinde Gröpelingen und Oslebshausen statt, bei Frau Ilse W. in Gröpelingen. In der Gemeinde laufen die Hilfegesuche bei Diakon Stefan Weitendorf telefonisch auf, er sorgt dann für einen Hausbesuch der ehrenamtlichen Handwerker, in diesem Fall Lothar Römermann und Fred Rischmüller (selbst beide im Seniorenstatus), bei der Hilfesuchenden.

Lampendreher, Mann bringt Rauchmelder an

(c)Mittermeier

Zeit für einen kleinen Schnack

Nach einer kurzen Lagebesprechung werden die Probleme abgearbeitet: Ein defekter Rauchmelder wird ausgetauscht, der Mechanismus der klemmenden Balkontür wieder gangbar gemacht und an der Wohnungstür eine Sicherheitskette angebracht. Das alles mit handwerklicher Ruhe, Gelassenheit und dem obligatorischen kleinen Schnack zwischendurch.

Seit dem Frühjahr wird dieser Seniorenservice über die Gemeinde angeboten und in zunehmendem Maße auch genutzt. Mal ist es ein abgerissener Duschvorhang, der wieder befestigt werden muss, mal ein Verdunklungsrollo, das erneuert werden muss.

Lampendreher, Hände beim Anbringen einer Türkette

(c)Mittermeier

Technisch versierte Hilfestellung

„Häufig müssen wir an schwierigen Stellen im Haus neue Birnen eindrehen, zum Beispiel waren kürzlich bei einem Kronleuchter mit acht Birnen nur noch zwei in Betrieb.“ So wissen die beiden technisch versierten „Lampendreher“ aus ihrer ehrenamtlichen Arbeit zu berichten. Am Ende freut sich Ilse W. über die freundliche Hilfestellung und verabschiedet die beiden. Jeder hat für sich noch einen Anschlusstermin mit anderen Aufgaben.

Bleibt noch zu erwähnen, dass es „Die Lampendreher“ auch in der Neustadt gibt, hier ist Frau Nicole Rosenberger, Leiterin der Begegnungsstätte Buntentor, die Ansprechpartnerin. Rufen Sie Frau Rosenberger (0421-55 15 00) oder Herrn Weitendorf (0421-69 69 89 13) doch ruhig an, wenn sie in einem der Stadtteile wohnen: Die beiden werden sich bestimmt kümmern!

Eine nachahmenswerte Idee!

Dr. Dirk Mittermeier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.