Unsere Schreibwerkstatt im Mai: „Plötzlich in Rente “

Mann auf einer Bank

Quelle: Seniorenlotse. © Elfie Siegel

Jeden Monat rufen wir unsere Leserinnen und Leser auf, für den Seniorenlotsen zu schreiben. Dafür geben wir Themen vor, die – ganz frei und assoziativ – anregen sollen, sich per kurzem Text oder auch mit Fotos an unserer Seite zu beteiligen.

Das Thema unserer Schreibwerkstatt im April lautet „Plötzlich in Rente“.

Kennen sie den Film von Loriot, Papa ante Portas, wo herrlich komisch beschrieben wird, was alles passieren kann, wenn das lange gelebte Modell einer Ehe oder Beziehung durch den Renteneintritt eines Partners aus dem Gleichgewicht gerät? Das kann natürlich genau so passieren, wenn ein alleine lebender Mensch sein Leben auf eine veränderte Lebenssituation einstellen muss. So oder so – komisch ist das natürlich nicht immer.

Das Alter älteres Paar auf der Parkbank

(c) Elfie Siegel

Viele von uns machen sich schon vor dem Renteneintritt Gedanken, wie sie sich auf die veränderte Situation, mögliche hilflose Phasen oder depressive Dauerzustände vorbereiten können. Andere freuen sich schon Jahre vorher auf den großen Tag und haben den Kopf voller Ideen, was sie alles treiben wollen, wenn endlich die „große Freiheit“ kommt.

Aber schon Bert Brecht warnte die Menschen ganz allgemein: „Drum mach nur einen Plan, es wird ja nichts daraus…“ Haben Sie sich schon Gedanken gemacht oder haben Sie schon einige Erfahrungen hinter sich. Können Sie lustiges, nachdenkenswertes berichten. Oder haben Sie gar Tipps für unsere LeserInnen?

Uns interessieren Ihre Geschichten

Legen Sie doch einfach los und schreiben Sie für den Seniorenlotsen! Haben Sie keine Scheu, die Texte müssen nicht unbedingt hohen journalistischen Ansprüchen genügen. Sie sollen einfach nur für andere gut lesbar sein. Senden Sie uns Ihre Texte, auch gerne mit bis zu drei Bildern oder auch nur Bilder ohne Text (bitte das Copyright beachten) per Mail oder über unser Kontaktformular unter dem Navigationspunkt Mitmachen. Wir freuen uns sehr auf Ihre Einsendungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.